Herren Verbandsliga: LTV Lippstadt – SV Brackwede III (Fr, 20:00, Dusternwegturnhalle)

Nach dem erfolgreichen Saisonstart gegen den TTC Mennighüffen möchte der LTV gegen den SV Brackwede III nachlegen. Der Gast ist nochmals ein Stückchen stärker einzuschätzen als der letzte Gegner, womit die LTV’er erneut voll gefordert sein werden. Drei der Brackweder Spieler agieren mit langen Noppen, teils am Tisch, teils in der Abwehr. Ein Umstand, der für den LTV nicht unbedingt zum Nachteil werden muss, da die meisten Lippstädter im Normalfall recht erfolgreich gegen dieses Material spielen. Die Nummer 1 des Gastes, Lars Lückmann, gehört zu den fünf besten Spielern der Liga und wird für Gleitsmann und Litschke sicher ein echter Prüfstein werden. Insgesamt sind die Gäste sehr ausgeglichen besetzt und verfügen über viele Jahre Erfahrung auf Verbandsebene. Das erste Spiel konnte Brackwede ebenfalls für sich entscheiden, so dass der Sieger der Begegnung sich weiter in Richtung Tabellenspitze vorarbeiten kann.

Herren Verbandsliga: TuS Hiltrup – LTV Lippstadt (So, 10:00)

Im zweiten Spiel des Wochenendes trifft der LTV auf den TuS Hiltrup um Ex-LTV Spieler Peter Anders, der als Spitzenspieler des Gastgebers fungiert. Hiltrup musste nach Ende der letzten Saison einen personellen Aderlass verkraften und geht diese Saison nach einer Topplatzierung im letzten Jahr mit dem Ziel Klassenerhalt an. Die ersten beiden Spiele haben die Münsteraner auch direkt verloren, wobei in beiden Spielen Peter Anders nicht mitgewirkt hat. Gegen den LTV kann aber von seiner Anwesenheit ausgegangen werden, was den Gastgeber direkt deutlich stärker macht. Da auf LTV-Seite in diesem Spiel Marc Rocholl ersetzt werden muss, für den Alexander Nolte auflaufen wird, ist man gut beraten sich nicht als großen Favoriten anzusehen, sondern ein Spiel auf Augenhöhe zu erwarten.

Herren Bezirksliga: LTV Lippstadt III – LTV Lippstadt II (Do, 20:00, Dusternwegturnhalle)

In der Bezirksliga kommt es unter der Woche zum vereinsinternen Duell der zweiten und dritten LTV-Garnitur. Beide Mannschaften sind mit zwei deutlichen Siegen perfekt in die Saison gestartet. Trotz Punktgleichheit geht die zweite Mannschaft als klarer Favorit in die Begegnung, die den Namen “Generationenduell” mehr als verdient. Das Durchschnittsalter beider Teams liegt ca. 30 Jahre auseinander und die jungen Spieler der dritten Mannschaft würden sich eine Überraschung gegen die erfahrenen Spieler der Zweiten sicher wünschen, doch aktuell ist nicht nur die Erfahrung auf der Seite der zweiten Mannschaft, sondern auch das spielerische Grundniveau ist höher einzuschätzen. An einem guten Tag ist jedoch jedem Spieler der Dritten eine Überraschung zuzutrauen. Für einen Gesamtsieg kann das aber im Normalfall nicht reichen. Trotzdem besitzt das interne Duell natürlich für jeden Spieler eine besondere Bedeutung, will man sich doch gerade gegen die Vereinskollegen keine Blöße geben.

Herren Bezirksliga: LTV Lippstadt III – SV Westfalia Rhynern (Sa, 18:30, Dusternwegturnhalle)

Trotz des guten Saisonstarts, geht der LTV gegen die Gäste aus dem Hammer Vorort als klarer Außenseiter in die Begegnung. Rhynern ist zusammen mit der eigenen 2. Mannschaft klarer Aufstiegs- und Meisterschaftsfavorit und ist gerade an den ersten drei Positionen für Bezirksligaverhältnisse extrem stark besetzt mit Spielern, die auch ohne Probleme zwei Ligen höher spielen könnten. Auf LTV Seite muss verletzungsbedingt Amadeus Osburg ersetzt werden. Für ihn kommt Nachwuchsspieler Marius Goebel zu seinem Debüt in den Herrenmannschaften des LTV. Ziel der LTV-Spieler kann es in diesem Spiel nur sein sich bestmöglich zu verkaufen und die Spiele gegen die starken Gäste als Chance anzusehen sich gegen bessere Spieler beweisen zu können, auch wenn die Aussicht auf einen Mannschaftserfolg fast unmöglich erscheint.

Herren Bezirksklasse: LTV Lippstadt IV – TuS Sundern II (Sa, 18:30, Dusternwegturnhalle)

Mit dem TuS Sundern II empfängt der LTV eine starke Mannschaft, die sicher mehr als auf Augenhöhe mit dem LTV agieren kann. Die Lippstädter sind zwar mit zwei Erfolgen in die Saison gestartet, sollten sich aber von diesem perfekten Saisonstart nicht blenden lassen. Es werden noch einige Gegner kommen, gegen die Punktgewinne nicht die Regel darstellen werden. Sundern gehört sicherlich dazu, wobei der LTV bei erneut guter Leistung sicher nicht chancenlos sein wird. Dafür bedarf es aber einer mannschaftlich geschlossenen Leistung, bei der jeder Spieler an sein Limit geht. Denn Sundern verfügt von den Positionen 1-3 sehr gute Spieler und ist auch an den Positionen 4-6 für die Bezirksklasse gut besetzt. Vor allem auf den guten Doppelleistungen der letzten Spiele können die Lippstädter aufbauen. Ein positiver Start in die Begegnung wäre schon die halbe Miete, denn mit Jan Helmig, Tobias Holthaus und Frank Wolf hat auch der LTV ein paar Spieler an Bord, die sich aktuell in guter Form befinden und den Gast sicher vor Probleme stellen werden.

Jungen NRW-Liga: LTV Lippstadt – Warendorfer SU (Sa, 15:00, Dusternwegturnhalle)

Favorisiert geht die 1. Jungen des LTV in die Begegnung der NRW-Liga gegen den Gast aus Warendorf. Unterschätzen darf man die Gäste allerdings nicht. Diese haben erst ein Saisonspiel bestritten gegen die starke Mannschaft aus Steinhagen, welches sie zwar deutlich verloren haben, aber gegen Steinhagen wäre auch der LTV Außenseiter. Den Grundstein für den Erfolg gegen Warendorf muss das obere Paarkreuz mit Tobias Samol und Justus Reihs legen. Beide sind in guter Form und müssten ihren Gegenspielern überlegen sein. Wenn sie eine Führung für die Mannschaft herausspielen können, sollten auch Marius Goebel und Simon Wegner mit genug Selbstvertrauen die Spiele im unteren Paarkreuz angehen können, so dass sie sich sicher auch ihre Chancen auf Punktgewinne erspielen werden gegen ungefähr gleich stark einzuschätzende Gegenspieler.

Jungen NRW-Liga: FC Bühne – LTV Lippstadt II (So, 11:00)

Beim Gastspiel in Bühne wird viel davon abhängen, ob Spitzenspieler Amadeus Osburg bis Sonntag seine Schulterprobleme in den Griff bekommt und einsatzfähig sein wird. Ein Ausfall wäre nicht gleichwertig zu ersetzen und der LTV krasser Außenseiter in der Begegnung. Mit Osburg darf sich der LTV durchaus Chancen ausrechnen, da die eigene dritte Mannschaft in Bühne nur knapp mit 6:8 unterlag. Im oberen Paarkreuz werden knappe und ausgeglichene Spiele anstehen. Wichtig wäre, dass auch Niklas Hess und Sebastian Groß an den Positionen 3 und 4 punkten können. Nur über eine geschlossene Mannschaftsleistung ist der Gastgeber zu bezwingen.

Jungen Bezirksklasse: LTV Lippstadt V – SV Westfalia Rhynern II (Sa, 15:00, Dusternwegturnhalle)

Gegen den aktuellen Tabellenführer der Bezirksklasse wird es für den LTV schwer den ersten Saisonsieg zu holen. Rhynern verfügt über vier fast gleich starke Gegner, die alle gutes Bezirksklassenniveau aufweisen. Ihre ersten beiden Spiele haben die Gäste jeweils mit 8:0 gewonnen und mussten noch daher noch nicht mal einen Gegenpunkt zulassen. Die LTV-Mannschaft um Norwin Wilden ist also gut beraten, wenn sie sich die Ziele für dieses Spiel nicht allzu hoch steckt, sondern probiert den Gast möglichst gut zu fordern und eventuell den ein oder anderen Punktgewinn zu holen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü