Herren Verbandsliga: LTV Lippstadt – TuRa Elsen (Sa, 18:30)

Für den LTV gilt es nach der ersten Saisonniederlage am vergangenen Spieltag dieses Ergebnis schnell vergessen zu machen und wieder in die Erfolgsspur zu finden um nicht weitere Punkte auf die Verfolger einzubüßen. Im Heimspiel gegen den Tabellenachten aus dem Paderborner Vorort könnte es schwerer werden als es die Tabellenposition des Gastes vermuten lässt. Sie spielen selten komplett, wären dann aber deutlich stärker als es die Tabelle ausdrückt. Sollte Elsen daher in Bestbesetzung antreten, wird es für den LTV sicher eine schwere Begegnung. Gerade Spitzenspieler Lüke ist mit einer 21:7 Bilanz extrem stark und konnte sowohl Gleitsmann als auch Litschke im Hinspiel besiegen.

Herren Bezirksliga: LTV Lippstadt II – TuWa Bockum-Hövel (Sa, 18:30)

Wie der 1. Herren, so geht es auch der zweiten Mannschaft des LTV in der Bezirksliga. In Bestbesetzung ist der Gast eine der stärksten Mannschaften der Liga, was auch das Hinspiel verdeutlicht, welches der LTV nur knapp mit 9:6 gewinnen konnte. So wird man die Aufstellung der Gäste abwarten müssen am Spieltag, ob man voll gefordert sein wird, oder ein leichtes Spiel hat. Denn sobald bei Bockum-Hövel von den ersten drei Spielern welche fehlen, verliert die Mannschaft deutlich an Qualität und der LTV wäre klarer Favorit.

Herren Bezirksliga: DJK SR Cappel – LTV Lippstadt III (So, 10:00)

Im Derby bei der DJK Cappel sind die Rollen klar verteilt. Der LTV konnte in der Rückserie erst eins seiner fünf Spiele gewinnen und ist damit sehr durchwachsen gestartet. Die DJK Cappel ist dagegen noch ungeschlagen und hält den Kontakt zu den Aufstiegsplätzen. Da auch das Hinspiel mit 9:1 sehr deutlich für die Cappeler ausging, ist auch im Rückspiel nicht mit einer Überraschung zu rechnen.

Herren Bezirksklasse: TV Brilon – LTV Lippstadt IV (Sa, 17:00)

Nach zuletzt drei sieglosen Spielen in Folge, ist der LTV gegen die abstiegsbedrohten Gastgeber aus Brilon Favorit. Brilon fällt vor allem im unteren Paarkreuz ab, so dass der LTV sich hier Vorteile erspielen sollte. LTV-Spieler Paul Kramer hat seine Schulterprobleme überwunden, so dass auch im oberen Paarkreuz Manuel Felsch nicht mehr auf sich alleine gestellt ist. Die vermehrte Ausgeglichenheit sollte dem LTV beim Gastspiel in Brilon helfen um am Ende zwei Punkte einzufahren.

Jungen NRW-Liga: LTV Lippstadt II – Post SV Gütersloh (Sa, 15:00)

Gegen die abstiegsbedrohten Gäste aus Gütersloh ist der LTV Favorit, auch wenn die Gäste über einen starken Spitzenspieler verfügen, der für alle LTV-er nur enorm schwer zu knacken sein wird. Allerdings haben Osburg und Wegner im letzten Spiel stark gespielt, so dass auch hier eine Überraschung möglich erscheint. Als Mannschaft sollte der LTV sich dagegen durchsetzen können, da man auf alle Positionen gesehen ausgeglichener besetzt ist.

Jungen NRW-Liga: LTV Lippstadt III – TTC Rödinghausen (Sa, 15:00)

Je nach Aufstellung des Gastes wird es für den LTV eine schwere oder unmögliche Aufgabe werden in der NRW-Liga gegen den TTC Rödinghausen. In Bestbesetzung wäre schon jeder Punktgewinn als Erfolg zu verbuchen. Sollte der Gast ohne Spitzenspieler Börner antreten, was häufiger vorkommt, dann kann der LTV sicher in mehreren Spielen punkten, wobei ein Mannschaftssieg weiterhin eine große Überraschung wäre. Für den erkrankten Chris Padubrin kommt beim LTV Norwin Wilden zu seinem NRW-Liga Debüt, nachdem er in der Bezirksklasse in den letzten Spielen sehr gute Leistungen zeigen konnte.

Jungen Bezirksliga: TuS Wadersloh – LTV Lippstadt IV (Sa, 13:30)

Beim Gastspiel in Wadersloh ist der LTV der Tabelle nach Favorit, auch wenn es sicher kein leichtes Spiel wird für die Lippstädter. Sowohl Falkenstein als auch Großheimann stehen in der Rückserie mit positiven Bilanzen im vorderen Paarkreuz dar, so dass hier auf LTV-Seite Tschense und Mähling schwere Spiele zu absolvieren haben. Im unteren Paarkreuz sollten Hardeel und Schulze Frielinghaus dagegen punkten können und hier die Weichen auf Sieg stellen.

Jungen Bezirksklasse: SV Holzen – LTV Lippstadt V (So, 10:00)

Das nächste schwere Spiel steht für den LTV gegen den SV Holzen auf dem Programm. Beim Gast fällt kein Spieler der Mannschaft ab und über ihre Ausgeglichenheit holen sie gegen die meisten Teams der Liga die nötigen Punkte. Das Hinspiel endete mit einem überaus klaren Sieg mit 8:0 für Holzen. Hier sollten die LTV’er für das Rückspiel ansetzen und das Ergebnis knapper gestalten. Ein Sieg scheint aktuell jedenfalls nicht in Reichweite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü