Herren Verbandsliga: TTC Mennighüffen – LTV Lippstadt (Sa, 18:30)

Der LTV steht als Tabellenführer der Verbandsliga direkt vor einer schweren Auswärtshürde. Das Hinspiel verlief sehr knapp und am Ende konnte ein enger 9:6 Erfolg gefeiert werden. Auch für das Rückspiel wäre ein Sieg wichtig um dem Team zu zeigen, dass die gute Form der Hinserie über die Winterpause konserviert werden konnte. Mennighüffen fällt erst im unteren Paarkreuz etwas ab, so dass hier Samol und Reihs favorisiert sind. Sie konnten schon im Hinspiel alle Punkte gegen ihre Gegner holen und möchten auch im Rückspiel fleißig punkten. Dagegen werden Gleitsmann, Litschke, Brannekemper und Rocholl auf nahezu gleichstarke Gegner treffen. Von den Positionen 1-4 ging das Hinspiel nämlich mit 3:5 verloren, so dass hier Vorsicht geboten ist.

Herren Bezirksliga: TTV Neheim-Hüsten II – LTV Lippstadt II (Sa, 15:00)

Zum Rückrundenstart tritt der LTV bei der Zweitvertretung des TTV Neheim-Hüsten an, die ihrerseits im Abstiegskampf stecken und den LTV, der gerne den Aufstieg in die Landesliga in der Rückserie realisieren möchte, im Normalfall nicht zu Fall bringen dürfen. Dafür ist der LTV an allen Positionen zu ausgeglichen besetzt und möchte diesen Vorteil zum Sieg nutzen. Das Hinspiel ging mit 9:0 deutlich an den LTV, wobei der Gast damals stark ersatzgeschwächt antrat. Daher ist man für das Rückspiel zwar Favorit, wird aber sicher mehr Gegenwehr erwarten dürfen als in der Hinserie.

Herren Bezirksliga: LTV Lippstadt III – TTC Holzwickede (Sa, 18:30, Dusternweghalle)

Das Spiel gegen den TTC Holzwickede läutete mit einem klaren 9:3 Auswärtssieg die erfolgreiche Hinserie des LTV ein in der Bezirksliga. Auch für die Rückserie könnte ein Sieg ein gutes Signal für das Team um Mannschaftsführer Dustin Gesinghaus sein um eine ähnlich erfolgreiche Rückserie folgen zu lassen. Alexander Nolte ist zur Rückserie ins obere Paarkreuz gerückt dank seiner starken Vorstellungen in der Hinserie. Auch beim Gast gab es einige Umstellungen, so dass viele neue Begegnungen im Vergleich zum Hinspiel anstehen und dem Spiel sicher einen neuen Verlauf geben werden. Denn in der Tabelle stehen beide Mannschaften punktgleich dar, so dass ein enger Spielausgang erwartet werden kann.

Herren Bezirksklasse: TV Fredeburg II – LTV Lippstadt IV (Sa, 16:00)

Gegen den Tabellendritten geht der LTV, obwohl das Hinspiel gewonnen werden konnte, als Außenseiter in die Partie. Fredeburg trat im Hinspiel ersatzgeschwächt an und konnte in den weiteren Hinrundenspielen ihre wahre Leistungsstärke abrufen und sich ins vordere Feld der Tabelle vorarbeiten. Der LTV hat seinerseits ebenfalls eine gute Hinserie gespielt und steht aktuell auf dem sechsten Platz der Bezirksklasse. Beim Gastgeber wurden einige Akteure neu in die Mannschaft integriert, die in der Hinserie noch in der Landesliga aktiv waren. Man darf gespannt sein, wie sich das Spiel entwickeln wird. Beim LTV möchte man jedenfalls an die guten Leistungen der Hinserie anknüpfen.

Jungen NRW-Liga: LTV Lippstadt – LTV Lippstadt III (Fr, 19:00, Dusternweghalle)

Zu Beginn der Rückserie steht für die LTV Nachwuchsmannschaften zuerst das vereinsinterne Duell an, in dem die erste Mannschaft klar favorisiert ist. Gerade durch den verletzungsbedingten Ausfall von Chris Padubrin bei der dritten Mannschaft sind die Chancen auf Punktgewinne nochmals gefallen. Jonas Kramer rückt daher ins obere Paarkreuz auf. Ein Ersatzspieler wird aus der vierten oder fünften Mannschaft herangezogen. Schon der Ehrenpunkt wäre daher eine kleine Überraschung.

Jungen NRW-Liga: LTV Lippstadt – TTC Rödinghausen (Sa, 15:00, Dusternweghalle)

Nach dem Testlauf am Vorabend, steht gegen den TTC Rödinghausen der erste echte Prüfstein für die 1. Jungen des LTV an. Gegen den Tabellenvierten, der allerdings schon einen großen Rückstand auf die Top3 der Liga aufweist, müssen die Lippstädter konzentriert zu Werke gehen. Gerade Abwehrspieler Börner ist sicher auf Augenhöhe mit Samol und Reihs zu sehen, so dass im oberen Paarkreuz teils offene Spiele zu erwarten sind. Auch an den anderen Positionen ist der Gast gut besetzt, so dass die Favoritenrolle zwar beim LTV liegt, der Gast in Bestbesetzung aber durchaus gefährlich werden kann.

Jungen Bezirksliga: TuS Wadersloh II – LTV Lippstadt IV (Sa, 13:30)

Gegen den Tabellenletzten aus Wadersloh, der bis jetzt noch keinen Punkt in der Bezirksliga einfahren konnte, möchte der LTV seine kleine Siegesserie von drei Siegen in Folge gerne ausbauen. Das Hinspiel konnte mit 8:3 gewonnen werden, wobei viele Spiele knapp ausgingen. Der LTV konnte sich aber im Verlauf der Hinserie immer besser an das Niveau in der Bezirksliga gewöhnen, so dass das Spiel in Wadersloh gewonnen werden sollte.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü