Herren NRW-Liga: SV Brackwede – LTV Lippstadt (So, 11:00)

Die Aufgaben werden für den LTV in diesen Wochen nicht leichter. Nach dem Gastspiel beim Tabellendritten in Ochtrup am vergangenen Spieltag, wartet mit dem SV Brackwede nun der Zweitplatzierte der Liga. Hoffnung darf der LTV aus dem Hinspiel schöpfen, wo man nach starker Leistung einen Punkt holen konnte. Ob dies im Rückspiel ebenfalls gelingen kann, wird sicher auch daran liegen, ob sich das Team an die Plastikbälle gewöhnen kann mit denen in Brackwede gespielt wird. In Ochtrup hatten doch einige der LTV-Spieler Umstellungsprobleme von den Zelluloidbällen, die der LTV für seine Heimspiele nutzt. Eindeutig ist jedenfalls, dass Punkte nur über eine geschlossene Mannschaftsleistung geholt werden können. Denn mit Stefan Höppner wartet der wohl stärkste Akteur der Liga auf Gleitsmann und Litschke, so dass im oberen Paarkreuz eine Punketeilung schon ein Erfolg wäre.

Herren Landesliga: SV Menne – LTV Lippstadt II (Sa, 18:00)

Die zweite Mannschaft des LTV reist ebenfalls zum Tabellenzweiten und hat nach den zuletzt wichtigen Siegen im Abstiegskampf seit langem wieder ein Spiel vor Augen, wo die Mannschaft keinen Druck verspürt. Der Abstand zu den Abstiegsplätzen ist mittlerweile beruhigend, so dass frei aufgespielt werden kann. Im Hinspiel war Menne dem LTV beim deutlichen 9:2 klar überlegen. Man darf gespannt sein, ob die junge LTV Mannschaft im Rückspiel mehr Gegenwehr leisten kann.

Herren Bezirksklasse: LTV Lippstadt IV – TuS Warstein (Sa, 18:30)

Nachdem im fünften Rückrundenspiel der erste Sieg für den LTV heraussprang, möchte die Mannschaft um Tobias Holthaus direkt nachlegen. Warstein braucht im Abstiegskampf noch jeden Punkt, so dass der LTV zwar spielerisch favorisiert ist, man sich aber auf eine kämpferisch starke Gästemannschaft einstellen kann, die dem LTV sicher Paroli bieten kann. Denn das Hinspiel ging, damals durchaus überraschend mit 9:6 an Warstein. An heimischen Tischen will der LTV das Ergebnis drehen und damit den fünften Tabellenplatz weiterhin verteidigen.

Jungen NRW-Liga: 1. FC Gievenbeck – LTV Lippstadt (Fr, 18:30)

Erster gegen Zweiter in der höchsten Nachwuchsliga NRW’s. Das verspricht Tischtennis auf sehr hohem Niveau. Allerdings auch mit einem klaren Favoriten. Gievenbeck ist bei drei Punkten Vorsprung die Meisterschaft kaum noch zu nehmen. In 12 Saisonspielen haben die vier Stammspieler gerade mal sechs Einzel und drei Doppel verloren. Der LTV war davon an zwei beteiligt im Hinspiel, welches mit 2:8 verloren ging. Es müsste also schon ein kleines Wunder passieren, wenn der LTV beim hohen Favoriten mehr als nur den ein oder anderen Punktgewinn feiern möchte.

Jungen NRW-Liga: LTV Lippstadt – SV Westfalia Rhynern (Sa, 15:00)

Am Folgetag trifft der LTV auf den Tabellendritten aus Rhynern. Mit einem Sieg kann man sich endgültig den zweiten Tabellenplatz sichern, der zur Teilnahme an den Westdeutschen Mannschaftsmeisterschaften berechtigt und vor Saisonbeginn als Ziel ausgegeben wurde. Auch wenn das Hinspiel klar gewonnen werden konnte, wird es sicher kein Spaziergang werden. Allein Rhyners Spitzenspieler Velmerig ist an einem guten Tag für drei Gegenpunkte gut. Und auch an den weiteren Positionen ist der LTV nur leicht favorisiert, so dass durchaus ein knapper Spielausgang erwartet werden kann.

Jungen NRW-Liga: 1. FC Gievenbeck II – LTV Lippstadt II (So, 10:00)

Die zweite Mannschaft des 1. FC Gievenbeck konnte am letzten Spieltag gegen die erste Mannschaft des LTV ein Unentschieden verbuchen. Dies unterstreicht die Stärke des Gastgebers und so muss der LTV in diesem Spiel mit der Außenseiterrolle leben. Hoffnung machen aber die beiden letzten Spiele, wo alle Spieler mit starken Leistungen überzeugen konnten. Hinzu kommt, dass es im Abstiegskampf auch um jedes einzelne Spiel geht, so dass auch eine knappe Niederlage beim Erreichen des Klassenerhalts helfen kann.

Jungen Bezirksliga: LTV Lippstadt III – ETSV Witten (Sa, 15:00)

Zum letzten Saisonspiel erwartet der LTV die Mannschaft aus Witten, die am Tabellenende steht. Egal wie das Spiel ausgeht, wird der LTV die Saison auf dem dritten Tabellenplatz abschließen, was ein gutes Ergebnis darstellt. Auch wenn zwischendurch sogar die Meisterschaft möglich erschien. Beginn der kleinen Krise war in der Hinserie das Spiel gegen Witten, welches man am grünen Tisch verlor durch eine falsche Einzelaufstellung und bisher Wittens einzigen Sieg der Saison darstellt. Dieses Missgeschick wird im Rückspiel nicht erneut passieren und spielerisch wird der LTV die überlegene Mannschaft stellen.

Jungen Bezirksklasse: DJK Roland Rauxel II – LTV Lippstadt IV (So, 11:00)

Die vierte Mannschaft möchte auch in den letzten drei Saisonspielen den zweiten Tabellenplatz verteidigen. Bei aktuell drei Punkten Vorsprung sieht es sehr gut aus, doch man muss noch gegen den feststehenden Meister aus Dortmund antreten, so dass man sich in den anderen beiden Spielen keinen Ausrutscher erlauben darf. Gegen Roland Rauxel, die am Tabellenende stehen, ist der LTV klarer Favorit. Das Hinspiel wurde deutlich mit 8:1 gewonnen und der Gastgeber hat im bisherigen Saisonverlauf noch kein Spiel gewinnen können.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü