Herren Verbandsliga: DJK BW Greven – LTV Lippstadt (So, 14:00)

Eine schwere Auswärtshürde steht dem LTV in Greven bevor. Der Gastgeber ist seit mittlerweile sieben Spieltagen ungeschlagen und hat sich mit 18:14 Punkten mittlerweile in der Spitzengruppe der Liga festgesetzt. Dabei spielten die Grevener in den wenigsten Begegnungen in bester Aufstellung. Sollte dies gegen den LTV der Fall sein, muss man sich warm anziehen und ist sicherlich nicht favorisiert. Gerade im mittleren und unteren Paarkreuz erspielten die Gästespieler hoch positive Bilanzen und so warten hier die schwersten Begegnungen für die Lippstädter. Die LTV’er wollen mit einem Sieg einen weiteren Schritt in Richtung NRW-Liga gehen, müssen aber eine sehr gute Leistung abrufen um siegreich zu bleiben.

Herren Bezirksliga: TTC Holzwickede – LTV Lippstadt II (Fr, 20:00)

Eine schwere Auswärtspartie muss der LTV erfolgreich gestalten, wenn man nicht Punkte im engen Aufstiegskampf liegen lassen will. Schon das Hinspiel gegen den TTC Holzwickede lief für den LTV nicht nach Wunsch mit einer Punkteteilung. Dabei steht der Gastgeber eher im unteren Mittelfeld, kam dem LTV aber von den Spielsystemen im Hinspiel gar nicht entgegen. Allerdings präsentiert sich der LTV in der Rückserie bis jetzt sehr gut mit sechs deutlichen Siegen. Gegen Holzwickede sollten die größere Ausgeglichenheit und die starken Doppel letztlich den Ausschlag für den LTV geben und durch den siebten Sieg in Folge der zweite Tabellenplatz verteidigt werden.

Herren Bezirksliga: LTV Lippstadt III – TTC turflon Werl (Sa, 18:30)

Im Duell des Tabellenfünften gegen den -sechsten, ist der LTV nach zuletzt fünf sieglosen Begegnungen und überhaupt erst einem Sieg in der Rückserie gefordert den Negativtrend zu stoppen und den fünften Platz in der Tabelle zu verteidigen. Ansonsten könnte es passieren, dass man die gute Leistung der Hinserie, die auf dem vierten Platz abgeschlossen wurde, noch verspielt und in der Tabelle weit nach unten durchgereicht wird. Gegen Werl kann ein knappes Spiel erwartet werden. Viel wird davon abhängen, ob Tim Helmig und Alexander Nolte in der Lage sind gegen die Abwehrspieler im oberen Paarkreuz zu punkten.

Herren Bezirksklasse: LTV Lippstadt IV – DJK Erwitte (Sa, 18:30)

Klarer Außenseiter ist der LTV gegen den Aufstiegsaspiranten aus Erwitte, die erst letzte Woche Topform im Spitzenspiel gegen Fredeburg bewiesen und dieses für sich entscheiden konnten. Der LTV sucht dagegen eher nach seiner Form nach vier sieglosen Spielen. Da zusätzlich noch Jan Helmig ausfällt in diesem Spiel, sind die Chancen auf einen Punktgewinn gegen Erwitte sehr gering. Der Gast ist in allen Paarkreuzen klar überlegen und auch in den Doppeln wird es schwer werden Paroli zu bieten, so dass alles andere als ein deutlicher Sieg der Gäste eine Überraschung wäre.

Jungen NRW-Liga: 1. FC Gievenbeck – LTV Lippstadt II (So, 10:00)

Der LTV muss beim Tabellenführer der NRW-Liga am frühen Sonntagmorgen an die Tische und ist klarer Außenseiter. Zwar muss Gievenbeck wohl auf einige Stammspieler verzichten, doch ist die Mannschaft so stark aufgestellt, dass man weiterhin an allen Positionen favorisiert ist. Beim LTV kann die Devise daher nur lauten sich so gut wie möglich zu verkaufen und die Schwächung des Gastgebers so gut es geht auszunutzen für den ein oder anderen Punktgewinn.

Jungen Bezirksliga: TTC Niederbergheim – LTV Lippstadt IV (Fr, 17:30)

Die 4. Jungen des LTV ist beim Tabellendritten der Bezirksliga ebenfalls nur Außenseiter. Gerade das obere Paarkreuz ist mit Licht und Schulte nur sehr schwer zu besiegen. Vor allem Torsten Licht hat sich zu einem der stärksten Spieler der Liga entwickelt. Mit Jonas Cordes an Position 3 stellt der Gast einen für das untere Paarkreuz ebenfalls sehr starken Spieler. Vorteile dürfte der LTV lediglich in den Spielen gegen die Nummer 4 von Niederbergheim haben. Zu einem Mannschaftserfolg müssten allerdings schon einige Überraschungen kommen.

Jungen Bezirksliga: LTV Lippstadt IV – SV Westfalia Rhynern (Sa, 15:00)

Einen Tag später wird die Aufgabe gegen die in der Liga hoffnungslos unterforderten Spieler vom Tabellenführer aus Rhynern noch schwerer. Selbst in der NRW-Liga wäre die Mannschaft weit vorne platziert. In der Bezirksliga ist sie dagegen vollkommen konkurrenzlos, so dass das Team um Finn Tschense sich keine Hoffnungen auf einen Punktgewinn machen braucht. Trotzdem sollten die Spieler die Chance nutzen um Erfahrungen auf diesem Niveau zu sammeln und sich voll reinhängen um eventuell den ein oder anderen Achtungserfolg, was in diesem Spiel durchaus schon Satzgewinne sein können, zu holen.

Jungen Bezirksklasse: LTV Lippstadt V – Vfl Winz-Baak II (Sa, 15:00)

Ein wichtiges Spiel hat der LTV V in der Bezirksklasse zu bestreiten. Der Gast steht vier Punkte hinter dem LTV und könnte mit einem Sieg oder Unentschieden auf Distanz gehalten werden und der LTV würde so einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt gehen. Dabei darf sich der LTV vom deutlichen Hinspielergebnis nicht blenden lassen, wo Winz-Baak ohne ihre Nummer 1 antrat. Der Gast ist in Bestbesetzung sicher ein ebenbürtiger Gegner und ein Sieg für den LTV keine Selbstverständlichkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü