Herren NRW-Liga: LTV Lippstadt – DJK Germania Kamen (Sa, 20:00)

Nach der Meisterschaft in der Verbandsliga und dem damit verbundenen Aufstieg in die NRW-Liga, ist der LTV in neuer Umgebung aktiv. In unveränderter Aufstellung mit Christian Gleitsmann, Jan Litschke, Marcel Brannekemper, Marc Rocholl, Tobias Samol und Justus Reihs ist das einzige Ziel in dieser Saison das Erreichen des Klassenerhalts. Hauptkonkurrenten stellen dabei die Mannschaften aus Bönen, Bad Oeynhausen, Hagen und Paderborn dar. Es ist bei zwei Abstiegs- und einem Relegationsplatz von einem bis zum Ende spannenden und engen Abstiegskampf auszugehen. Die Gäste aus Kamen gehören eher zu den Mannschaften, die um die vorderen Plätze der Liga mitspielen. Es ist daher für den LTV ein durchaus angenehmer Saisonstart, da man in dem ersten NRW-Ligaspiel ohne Druck frei aufspielen kann und jeder Spieler schauen kann, ob die Form für die kommenden Spiele schon vorhanden ist. Vom Papier ist Kamen an jeder Position dem LTV überlegen und so wäre alles andere als ein deutlicher Sieg der Gäste eine Überraschung. Vor allem Alexander Lübke an Position 1 ist einer der besten Spieler der Liga und hat auch schon in höheren Ligen gute Bilanzen erspielt.

Herren Landesliga: DJK SR Cappel – LTV Lippstadt II (Fr, 20:00)

Direkt am ersten Spieltag kommt es in der Landesliga zum Duell zweier Mannschaften, die beide den Klassenerhalt als Ziel haben. Beide Teams sind in der vergangenen Saison aus der Bezirksliga aufgestiegen. Die Gastgeber spielen nahezu unverändert zur Vorsaison, beim LTV wurden zum Großteil die zweite und dritte Mannschaft getauscht, so dass die jungen Spieler der letztjährigen dritten Mannschaft die Chance bekommen sich in der Landesliga zu beweisen. Die Mannschaft tritt mit Amadeus Osburg, Tim Helmig, Eugen Pipus, Jakob Kramer, Alexander Nolte und Dustin Gesinghaus an. Inwieweit die Erfahrung aus der letzten Saison schon reicht um auch eine Liga höher zu bestehen, wird direkt das erste Spiel zeigen können. In der Rückserie der letzten Saison trennten sich beide Teams 8:8. Da der LTV durch Eugen Pipus verstärkt wurde, ist ein Sieg für den LTV durchaus realistisch und würde der Mannschaft sicher Selbstvertrauen für die nächsten Aufgaben geben.

Herren Bezirksliga: TuS Westfalia Sölde – LTV Lippstadt III (Sa, 18:30)

Ohne Eugen Pipus und Fabian Schreiner, dafür mit Simon Wegner und Paul Kramer, möchte die dritte Mannschaft des LTV in der Bezirksliga nach Möglichkeit erneut oben mitspielen und ihren zweiten Platz aus der Vorsaison mindestens wiederholen. Die weiteren Spieler des Teams bilden Wilfried Birkner, Dirk Rodefeld, Hanno Link, Lars Averkamp und Klaus Rödermund. Es ist mit den beiden jungen Neuen also durchaus eine gute Mischung in der Mannschaft vorhanden, die zum Erfolg führen kann. Gleich im ersten Spiel muss man gegen Sölde allerdings ersatzgeschwächt antreten und da der Gegner in kompletter Aufstellung sicher zu den besseren Teams der Liga gehört, wird es schwer für den LTV die nötigen Punkte einzufahren. Sollte trotz der Personalprobleme ein Sieg herausspringen, wird sich der LTV mit der Favoritenstellung in einer ausgeglichenen Liga ohne echtes Spitzenteam nicht verschließen können.

Herren Bezirksklasse: LTV Lippstadt IV – DJK SR Cappel II (Sa, 18:30)

Auch die vierte LTV-Mannschaft muss zu Saisonbeginn direkt ins Ortsderby. Die Vorzeichen stehen allerdings nicht sonderlich gut. Zum einen ist Cappel als Absteiger aus der Bezirksliga eher in die obere Tabellenhälfte einzuordnen, zum anderen muss der LTV Spieler an die eigene dritte Mannschaft abtreten. Zum Team des LTV gehören, da einige Spieler nicht alle Spiele bestreiten, eine ganze Reihe von Spielern. Marius Goebel, Louis Grabenschröer, Tobias Holthaus, Jan Helmig, Sebastian Groß, Frank Wolf, Christian Schimon, Hendrik Sperber und Ralf Heckmann bilden den Stamm der Mannschaft. Und neu in dieser Saison dazu gestoßen ist Bianca Samol, die die Fahne des weiblichen Geschlechts hochhält und nach der letzten Saison in der Damen NRW-Liga beim TTSV Schloß-Holte Sende nun ihr Können bei den Herren in der Bezirksklasse unter Beweis stellen möchte. In Bestbesetzung ist dem LTV sicher in einigen Spielen etwas zuzutrauen, doch wird das nur selten der Fall sein, so dass der sichere Klassenerhalt oberstes Ziel ist.

Jungen NRW-Liga: LTV Lippstadt – LTV Lippstadt II (Sa, 15:00)

Wie schon in den letzten Jahren treffen zu Saisonbeginn in NRW’s höchster Nachwuchsliga die beiden Lippstädter Teams im vereinsinternen Duell aufeinander. Die erste Mannschaft tritt in dieser Saison mit Justus Reihs, Amadeus Osburg, Tim Helmig und Jakob Kramer an. Alle vier Spieler gehen in ihre letzte Saison im Jugendbereich und haben als Ziel sich erneut unter die besten vier Nachwuchsmannschaften in NRW zu spielen, was der ersten LTV-Mannschaft in den Vorjahren regelmäßig gelang. Die zweite Mannschaft geht mit einem deutlich jüngeren Team an den Start. Marius Goebel, Chris Padubrin, Simon Wegner, Finn Tschense und Jonas Kramer wollen versuchen den Klassenerhalt zu erreichen. In einer starken Liga ist dieses Unterfangen aber alles andere als einfach und wird von allen Mannschaftsmitgliedern nochmals eine Leistungssteigerung über die Saison nötig machen. Im vereinsinternen Duell setzt in der 1. Mannschaft Tim Helmig aus. Er wird durch Jonas Kramer ersetzt. Trotzdem ist die erste Mannschaft klar favorisiert und sollte sich im Normalfall mit einem deutlichen Sieg durchsetzen können.

Jungen Bezirksklasse: LTV Lippstadt IV – LTV Lippstadt V (Sa, 15:00)

Ein weiteres Vereinsduell steht zwei Ligen tiefer in der Bezirksklasse zwischen der vierten und der fünften Nachwuchsmannschaft des LTV an. Beide Mannschaften werden vor Saisonbeginn etwa als gleichstark eingestuft, so dass auch schon im direkten Duell mit einem knappen Ergebnis gerechnet werden kann. LTV IV tritt mit Bastian Wenzel, Lowik Hardeel, Jonas Fuchs und Marcel Stratmann an. LTV V startet mit Jannes Mähling, Lars Wegner, Niclas Leinen und Jakob Naouri Khoualdia. Beiden Teams ist ein sicherer Mittelfeldplatz zuzutrauen und der damit verbundene Klassenerhalt. Für einen Platz unter den ersten drei Mannschaften der Liga, müsste ein perfekter Saisonverlauf mit einer starken spielerischen Entwicklung der jungen Spieler einhergehen und wäre vor Saisonbeginn sicher ein zu hoch gestecktes Ziel.

Mädchen Bezirksliga: LTV Lippstadt – SV Spexard (Sa, 15:00)

Erstmals auf Bezirksebene schlägt das junge Mädchenteam des LTV auf. In neuer Umgebung warten eine ganze Reihe an unbekannten Gegnerinnen. Zu Saisonbeginn empfangen Carina Wegner, Kristin Wolf, Linda Wolf und Jule Wilden die Mädchen aus Spexard. Die Gäste sind im Schnitt circa drei Jahre älter als die LTV-Spielerinnen, sollten aber trotzdem schlagbar sein. Ein Sieg wäre ein perfekter Start in die Bezirksligasaison, in der ein Platz unter den ersten drei Mannschaften angestrebt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü