Herren Verbandsliga: LTV Lippstadt – TTC Post Hiltrop (Sa, 18:30, Dusternwegturnhalle)

Mit dem TTC Post Hiltrop stellt sich die nächste Spitzenmannschaft der Verbandsliga in Lippstadt vor an diesem Spieltag. Die Gäste haben bis jetzt nur gegen den unangefochtenen Tabellenführer aus Kamen Federn lassen müssen, in den vier weiteren Spielen hatten sie die gegnerischen Mannschaften durchweg im Griff. Es wird für die Lippstädter dementsprechend schwer werden Punkte zu holen gegen die Gäste um Spitzenspieler Jens Faber, der mit einer 9:1 Bilanz und einem TTR-Wert von über 2000 Punkten zu den besten Spielern der Liga gehört. Aber auch Robert Gilles mit einer 7:1 Bilanz an Position drei wird nur schwer zu bezwingen sein. Da Hiltrop darüber hinaus über weitere gute Spieler verfügt und auch die Doppel im bisherigen Saisonverlauf überzeugen konnten, braucht der LTV schon eine Spitzenleistung um etwas Zählbares zu holen.

Herren Landesliga: LTV Lippstadt II – SV Neubeckum (Sa, 18:30, Dusternwegturnhalle)

Es bleibt für die Reserve des LTV keine Zeit sich Gedanken über verpasste Chancen im bisherigen Saisonverlauf zu machen. Denn gegen den SV Neubeckum steht ein weiteres wichtiges Spiel im Abstiegskampf der Landesliga an. Neubeckum konnte bis jetzt einen Sieg in den bisherigen fünf Spielen verbuchen, einen mehr als der LTV. Soll der Abstand nicht schon zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison auf vier Punkte auf den Relegationsplatz ansteigen, ist mindestens ein Unentschieden nötig für den LTV. Dabei dürfte der Spitzenspieler Martin Niebiossa für Link und Pipus kaum zu bezwingen sein. Dafür müssen Punkte im unteren Paarkreuz geholt werden und nach Möglichkeit auch erstmals eine Doppelführung erspielt werden.

Herren Bezirksklasse: LTV Lippstadt III – TuS Bruchhausen (Sa, 18:30, Dusternwegturnhalle)

Nachdem der LTV schon drei Siege in der Bezirksklasse feiern konnte mit seiner jungen Mannschaft, kann man gegen Bruchhausen schon von einer leichten Favoritenrolle des Gastgebers ausgehen, denn die bisherigen Erfolge sind zu konstant, als dass von einzelnen Überraschungen gesprochen werden kann. Der Gast aus Bruchhausen steht im Tabellenkeller und musste bisher viel auf Ersatzspieler zurückgreifen. In vollständiger Aufstellung wird es für den LTV sicher kein leichtes Spiel werden gegen die Gäste, die jeden Zähler im Abstiegskampf brauchen. Und auch im LTV-Lager ist man gut damit beraten weiterhin um jeden Punkt zu kämpfen um den Abstand zu den Abstiegsrängen zu halten.

Jungen NRW-Liga: 1. FC Gievenbeck – LTV Lippstadt (Fr, 18:30)

Gleich das erste Spiel dieses Spieltags ist für den LTV ein ganz Wichtiges. Gievenbeck ist dem Team aus der letzten Saison noch bekannt und war als Tabellendritter der härteste Verfolger des LTV. Da der Gast in gleicher Aufstellung antritt, wird sich erneut ein knappes und ausgeglichenes Spiel entwickeln. Nur die Nummer vier des Gastgebers fällt etwas ab. Hier sollten Helmig und Fortmann punkten können. An den anderen Positionen sind viele offene Spiele zu erwarten, wobei man beim Spitzenpaarkreuz des LTV mit Samol und Litschke davon ausgehen kann, dass trotz der Stärke der Kontrahenten einige Punkte eingefahren werden können.

Jungen NRW-Liga: Warendorfer SU – LTV Lippstadt (Sa, 15:00)

Deutlich favorisiert gehen die LTV’er dagegen gegen den Gastgeber aus Warendorf an die Tische. Auch wenn die Warendorfer mit 5:5 Punkten sich bisher sehr gut verkaufen in der Liga und den ein oder anderen überraschenden Punktgewinn feiern konnten, bleiben die LTV’er in der Favoritenrolle und können mit einem weiteren Sieg näher an den Tabellenführer aus Salzkotten heranrücken.

Jungen Bezirksliga: LTV Lippstadt III – DJK Ewaldi Aplerbeck (Sa, 15:00, Dusternwegturnhalle)

Schon die zweite Jungen musste gegen Aplerbeck unerwartet Punkte abgeben, so dass die Spieler der 3. Jungen mit Sicherheit gewarnt sind vor den spielstarken Gästen. Vor allem Spitzenspieler Miksch stellt für Osburg und Kramer eine Herausforderung dar. Wenn man an die gezeigten Leistungen der letzten Wochen aber anknüpfen kann und auch die Doppel wieder erfolgreich verlaufen, dann stehen die Chancen auf einen Sieg gut.

Jungen Bezirksliga: SV Westfalia Rhynern – LTV Lippstadt IV (Sa, 15:00)

Vor allem Spitzenspieler und neuer Bezirksmeister im Jungen Einzel, Theo Velmerig, wird für die LTV’er kaum zu schlagen sein. Dafür ist er spielerisch einfach eine Klasse besser als der Rest der Liga. Folgerichtig ist er noch ungeschlagen im Saisonverlauf. Auch die Nummer 2, Kilian Keilinghaus, spielt eine starke Saison. Hier sind Helmig und Padubrin gefordert um im oberen Paarkreuz nicht komplett leer auszugehen. Im unteren Paarkreuz ist ebenfalls maximal von ausgeglichenen Spielen bei Sebastian Groß und Jonas Kramer auszugehen, so dass schon alles passen muss, wenn die 4. Jungen in Rhynern punkten möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü