Herren Verbandsliga: LTV Lippstadt – Post SV Langendreer (Fr, 20:00, Dusternweghalle)

Zum ersten Heimspiel der Rückserie empfängt der LTV den Tabellenletzten aus Langendreer und geht damit klar favorisiert in das Match. Der Gast konnte in der Verbandsliga bis jetzt noch keinen Erfolg verbuchen und die Lippstädter wollen es auch an diesem Spieltag nicht dazu kommen lassen. Zwar mussten die Lippstädter am letzten Spieltag gegen Spitzenreiter Kamen ihre erste Niederlage im Jahr 2016 einstecken, doch Langendreer ist sicher deutlich schwächer einzustufen. Gewarnt ist der LTV allerdings aus dem Hinspiel, was nach über drei Stunden Spielzeit nur knapp mit 9:6 gewonnen werden konnte. Damals verlor man direkt zwei Anfangsdoppel und so keimte Hoffnung bei den Bochumern auf. Soweit soll es im Rückspiel gar nicht erst kommen, auch wenn die Lippstädter wohl neue Doppelpaarungen ausprobieren werden, da die Doppel in den letzten Spielen nicht gut harmonierten.

Herren Verbandsliga: TTC Hagen II – LTV Lippstadt (Sa, 18:30)

Einen Tag später erwartet der LTV eine schwere Auswärtspartie bei der Zweitvertretung des Bundesligisten TTC Hagen. Das Hinspiel, in welchem Hagen mit Spitzenspieler Fejer-Konnert antrat, ging deutlich mit 4:9 verloren. Im Rückspiel ist nicht mit einem Mitwirken Fejer-Konnerts zu rechnen, so dass die Kräfteverhältnisse ausgeglichener sein werden als in der Hinserie. Denn auch ohne Fejer-Konnert stellt Hagen eine gute Mittelfeldmannschaft der Liga dar, die vor allem zu Hause schwer zu bezwingen ist und sich da bisher nur den beiden Topteams aus Kamen und Bochum geschlagen geben musste. Der LTV wird daher eine Topleistung benötigen um den dritten Tabellenplatz verteidigen zu können.

Herren Landesliga: TTSG Rietberg-Neuenkirchen – LTV Lippstadt II (Sa, 18:30)

Zwar ist noch mehr als die Hälfte der Rückserie zu absolvieren, doch bei dem anstehenden Spiel gegen die TTSG Rietberg-Neuenkirchen kann schon jetzt davon gesprochen werden, dass es im ungünstigen Fall eine Vorentscheidung im Abstiegskampf geben kann. Aktuell rangiert der LTV auf einem Abstiegsplatz, der Gastgeber steht einen Punkt vor dem LTV in der Tabelle auch in akuter Abstiegsgefahr. Der Sieger der Begegnung wird seine Chancen auf den Verbleib in der Landesliga drastisch erhöhen, der Verlierer wird es bei normalem Saisonverlauf schwer haben die Klasse zu halten. Da Rietberg zwar eine starke Hinserie gespielt hat mit fünf Siegen, in der Rückserie aber noch sieglos dasteht, möchte der LTV die Gunst der Stunde zu einem Sieg nutzen. Ein guter Start aus den Doppeln, wie in der Vorwoche beim Sieg gegen den Tabellendritten aus Hamm, wäre auch dieses Mal von enormer Bedeutung, denn in den Einzeln ist mit einer ausgeglichenen Begegnung zu rechnen.

Herren Bezirksklasse: TuS Warstein – LTV Lippstadt III (Sa, 16:00)

Der LTV hat sich nach zuletzt starken Leistungen bis auf Tabellenplatz 6 vorgekämpft und auch Platz 5 ist noch in Reichweite für die junge Mannschaft. Dafür ist ein Sieg beim Tabellenletzten aus Warstein allerdings Pflicht. Unterschätzen darf man den Gastgeber allerdings auf keinen Fall. Zum einen braucht Warstein jeden Punkt im Abstiegskamp und wird daher um jeden Ball kämpfen, zum anderen verloren sie schon sieben Mal in dieser Saison mit 7:9 und sind daher deutlich stärker einzuschätzen als es der Tabellenplatz aussagt. Beim LTV geht man ohne Nolte und Fortmann in die Partie, hat aber genügend starke Spieler in der Hinterhand, die die Punkte in Warstein holen wollen. Immerhin ist die Mannschaft in vier Spielen der Rückserie noch ungeschlagen und diese Serie gilt es weiter auszubauen.

Jungen Bezirksliga: TTC Ruhrstadt Herne – LTV Lippstadt II (Sa, 11:00)

Die 2. Jungen des LTV muss an diesem Wochenende die Auswärtsfahrt nach Herne antreten. Mit dem Ziel den 2. Tabellenplatz weiterhin zu verteidigen wird die Mannschaft um Louis Grabenschröer hochmotiviert an die Tische gehen. Dabei wird es jedoch besonders im oberen Paarkreuz schwierig, da Herne ein schätzungsweise ähnlich starkes Paarkreuz stellt wie der LTV. Im unterem Paarkreuz wird es besonders gegen die Nummer 3 des Gastgebers nicht leicht, sodass gegen die Nummer 4 in jedem Fall gepunktet werden sollte, wenn man nicht in Rückstand geraten möchte. Die Doppel werden in dieser Begegnung von großer Bedeutung sein, so dass der Start bereits viel über den späteren Spielverlauf aussagen wird.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü