Tobias Holthaus besteht Schiedsrichterprüfung

Souveräne Vorstellung beim WTTV Top12 bringt die Schiedsrichterlizenz

Tobias Holthaus hatte in den letzten Wochen viel zu tun. Zum einen hatte er eine Menge an theoretischem Wissen zu lernen, zum anderen musste er sich mit den praktischen Abläufen eines Schiedsrichters am Tisch vertraut machen. Wer schon mal bewusst auf alle Kleinigkeiten geschaut hat, die ein Schiedsrichter beachten muss in so einem Spiel, der hat eine grobe Vorstellung davon, wie schwierig so eine Prüfungsvorbereitung ist. Tobias nahm die Vorbereitung dementsprechend ernst und so baute er sich auch im Vereinstraining das ein oder andere Mal einen Zähltisch auf.
Am vergangenen Wochenende war es dann soweit. Die theoretische und praktische Prüfung stand beim WTTV Top12 Turnier der Jungen/Mädchen und B-Schüler/innen an. Zu Beginn des Tages musste Tobias eine schriftliche Prüfung absolvieren, bevor es über den Tag verteilt viele Einsätze am Tisch als Zählschiedsrichter gab. In einem seiner ersten Spiele hatte er als einen der Betreuer Martin Adomeit an der Bande sitzen, der als Betreuer von Kristin König, der späteren Top12 Siegerin der Mädchen, aktiv war. Er fand im Anschluss nur lobende Worte für Tobias: “Er hat in dem Spiel keine Fehler gemacht und das Spiel souverän geleitet”. Auch die anderen Spiele waren ohne Ausnahme in Ordnung, so dass der Praxisteil sehr gut abgeschlossen wurde.
In der mündlichen Prüfung leistete er sich ebenfalls keine groben Schnitzer, so dass er am Ende verdientermaßen die Schiedsrichterlizenz in Empfang nehmen durfte. Der LTV hat damit nach langen Jahren wieder einen frisch ausgebildeten Verbandsschiedsrichter in seinen Reihen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü