Padubrin mit starker Leistung beim WTTV Top12

7. Platz für jungen LTV’er ein gutes Ergebnis

Neun Spiele hatte Abwehrspieler Chris Padubrin beim WTTV Top12 der A-Schüler in Waltrop zu bestehen gegen die besten Spieler NRW’s in dieser Altersklasse. Mit dabei Spieler, die sich im DTTB Minikader befinden, sozusagen der Nationalmannschaft für junge Talente in Deutschland. In zwei Sechsergruppen wurden die Spiele gestartet. Das Ziel war unter die ersten vier Spieler der Gruppe zu kommen, da dann die Platzierungsspiele 1-8 winken würden. Bei Platz 5 oder 6 wären es nur die Spiele um die Plätze 9-12 geworden.

In der ersten Begegnung spielte Chris gegen Landesligaspieler Veit Bonrath (TuS Sundern). Chris selbst schlägt beim LTV im unteren Paarkreuz der Bezirksliga auf. Er fand nicht gut in die Partie, strahlte noch nicht die für einen Abwehrspieler nötige Sicherheit aus und unterlag dementsprechend mit 1:3 Sätzen. Gegen den späteren Drittplatzierten Marco Panic (TTC Hagen), der in seinem Verein im oberen Paarkreuz der Herren Verbandsliga antritt, steigerte sich Chris aber erheblich. Ein 3:1 Sieg war der verdiente Lohn für eine gute Leistung. Zwei weitere, größtenteils ungefährdete, Siege gegen Justus von Bandemer (Borussia Düsseldorf) und Richard Köster Heuschen (TTC Union Düsseldorf) waren eine sehr gute Ausgangslage, so dass auch die deutliche Niederlage gegen Jakob Reinkemeier (TTSG Rietberg-Neuenkirchen) nicht weiter tragisch war. Als Gruppendritter qualifizierte sich Chris für die angestrebten Platzierungsspiele. Er übernahm hier die Niederlagen gegen Reinkemeier und Bonrath, sowie den Sieg gegen Panic. In den nächsten vier Spielen traf er auf den Gruppenersten bis -vierten der zweiten Gruppe. Gegen den späteren Sieger Lukas Bosbach (1. FC Gievenbeck) hielt Chris lange Zeit sehr gut mit, unterlag aber am Ende doch mit 1:3. Auch gegen das Aushängeschild des deutschen Rekordmeisters Borussia Düsseldorf, Raphael Schapiro, war die Leistung mehr als ansprechend. Erst hauchdünn im Entscheidungssatz verlor Chris die auf Topniveau geführte Begegnung mit 9:11. Gegen Bastian Steeg vom TuS Sundern unterlag er deutlich, da er mit dem rotationslosen Spiel seines Gegenübers nicht viel anfangen konnte. Zum Abschluss lieferte er gegen Tobias Slanina (TTC Vernich) aber nochmals ein Highlight ab. Gegen das DTTB Minikadermitglied kämpfte Chris um jeden Ball, was nach acht knappen Spielen harte Arbeit war, und setzte sich im Endeffekt mit 3:2 Sätzen durch.

In der Endabrechnung stand ein siebter Platz zu Buche, womit Chris zum einen vollauf zufrieden sein kann und sich auf der anderen Seite auch mitten in die Schülerelite des Westdeutschen TT-Verbandes vorgespielt hat. Dies wurde auch direkt durch die Verbandstrainer mit einer Kadereinladung honoriert für den nächsten Kaderlehrgang des WTTV in Düsseldorf in den Herbstferien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü