Padubrin erreicht Top12 der A-Schüler

Siebter und dreizehnter Platz reichen für die Qualifikation

Beim WTTV Top32 der A-Schüler hatte Abwehrspieler Chris Padubrin mit dem siebten Platz alle überrascht und souverän die Qualifikation für das Top24-Turnier geschafft. Dieses fand am vergangenen Wochenende in Kamp Lintfort statt. In seiner Sechsergruppe startete er mit zwei deutlichen Niederlagen gegen Bastian Steeg (TuS Sundern) und Richard Köster-Heuschen (TTC Union Düsseldorf). Genauso deutlich wie die ersten Spiele verloren gingen, schlug er in den darauf folgenden Einzeln Jan Gantevoort (TTC Unterbruch) und Linus Aengenheyster (TTC Champions Düsseldorf). Das letzte Gruppenspiel musste also entscheiden, ob Padubrin im Anschluss an die Gruppenspiele um die Plätze 1-12 oder 13-24 spielen würde, da sich für die erstgenannten Platzierungsspiele nur die drei Gruppenbesten qualifizierten. Gegen Jakob Reinkemeier, der in der Gruppe kein Spiel verlor, hatte er trotz eines Satzgewinnes letztlich keine Chance und musste sich mit Platz 4 in seiner Gruppe zufrieden geben.

Im Anschluss zeigte sich aber, dass er in den Platzierungsspielen 13-24 seinen Gegnern überlegen war. Hier folgten Siege gegen Max Fortmann (TuS Sundern), Takuto Teramae (Borussia Düsseldorf) und Linus Ripploh (TTR Rheine) und folgerichtig der 13. Platz in der Endabrechnung. In Kombination mit seinen erspielten Punkten durch den siebten Platz beim Top32 Turnier, reichte diese Platzierung um sich für das Top12 Turnier am 24. September in Waltrop zu qualifizieren. Eine hervorragende Leistung für den jungen LTV’er sich in das Feld der besten 12 Spieler in NRW in seiner Altersklasse vorzuspielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü