Nachberichte zu den Spielen vom 5.12.2015

Herren Verbandsliga: TT-Team Bochum – LTV Lippstadt 9:3

Deutlich mussten sich die LTV’er im Spitzenspiel der Verbandsliga beim Gastgeber aus Bochum geschlagen geben. Dabei fiel die Vorentscheidung schon in den Doppeln. Alle drei Doppel gingen an die Bochumer. Samol/Brannekemper hatten noch die besten Chancen ihr Doppel zu gewinnen, unterlagen aber knapp im Entscheidungssatz. Mit dem 0:3 Rückstand fehlte in den Einzeln das Selbstvertrauen um in den knappen Situationen das Spiel nochmals zu drehen. Chancen dazu waren reichlich vorhanden. Doch Jan Litschke, Marcel Brannekemper und Michael Ritter ließen teils hohe Führungen liegen und unterlagen alle im Entscheidungssatz. Wären diese Spiele anders verlaufen, wären die Lippstädter wieder im Spiel gewesen. So reichten Siege von Christian Gleitsmann (2) und Marc Rocholl nur zur Ergebniskosmetik.

Herren Landesliga: TTV Neheim-Hüsten – LTV Lippstadt II 9:4

Auch die zweite Mannschaft teilte an diesem Spieltag die Erfahrungen der 1. Herren. Viele knappe Niederlagen besiegelten die deutliche Niederlage. Fünf von sechs Fünfsatzspielen gingen verloren. Dabei waren vor allem die zwei knappen Niederlagen im Doppel von Pipus/Nolte und Birkner/Rödermund ärgerlich. Denn im Anschluss gewannen Wilfried Birkner und Eugen Pipus ihre Spiele deutlich, so dass eine 5:0 Führung möglich gewesen wäre, die dem LTV alle Vorteile gebracht hätte. Als danach auch noch im Einzel sowohl Fabian Schreiner, Lars Averkamp und Alexander Nolte im fünften Satz verloren, war die Entscheidung gefallen. Zwar konnte Wilfried Birkner, der mit einer 12:3 Bilanz eine hervorragende Hinserie gespielt hat, nochmals verkürzen, doch erneut verlor Fabian Schreiner im Entscheidungssatz und die zweite Niederlage von Lars Averkamp besiegelte das Endergebnis. Damit überwintert der LTV auf dem Abstiegsrelegationsplatz und muss in der Rückserie eine Schüppe drauflegen, wenn man den direkten Klassenerhalt noch erreichen will.

Herren Bezirksklasse: TTV Neheim-Hüsten II – LTV Lippstadt III 9:4

Gegen den favorisierten Gastgeber und Tabellenführer verkaufte sich die 3. Mannschaft des LTV durchaus respektabel. Zwar waren auch einige deutliche Niederlagen dabei, doch in den meisten Spielen präsentierte sich der LTV nahezu auf Augenhöhe. Bis zum 5:4 für Neheim-Hüsten hielten auch die Ergebnisse den LTV im Rennen, doch vier aufeinander folgende Niederlagen brachten die am Ende auch verdiente 9:4 Niederlage. Dabei überzeugten vor allem Paul Kramer und Max Fortmann. Beide gewannen zusammen das Doppel und steuerten je einen Sieg im Einzel bei. Max Fortmann unterlag in seinem zweiten Einzel mit 11:9 im Entscheidungssatz. Den vierten Punkt steuerte Ersatzspieler Jakob Kramer bei, der auch sein zweites Einzel schon gewonnen hatte, welches aber nicht mehr in die Wertung kam. Drei Punkte beträgt der Vorsprung, der in den letzten Spieltagen zusammengeschrumpft ist, noch auf die Abstiegsränge für den LTV, so dass in der Rückserie noch einige Punkte zum Klassenerhalt geholt werden müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü