Herren Verbandsliga: SV Brackwede III – LTV Lippstadt 3:9

Eine starke Mannschaftsleistung brachte dem LTV den wichtigen Sieg gegen den direkten Verfolger aus Brackwede ein, der mit 9:3 auch noch sehr deutlich ausfiel. Dadurch vergrößert sich der Vorsprung auf den zweiten Tabellenplatz, den trotz der Niederlage weiterhin der SV Brackwede einnimmt, auf sieben Punkte. Der Aufstieg in die NRW-Liga ist für den LTV damit sehr nah gekommen, auch wenn natürlich noch viele Spiele in der Rückserie warten und noch einige Siege zum sicheren Aufstieg erspielt werden müssen.
Gegen Brackwede musste man durch den krankheitsbedingten Ausfall von Justus Reihs, für den Dustin Gesinghaus aus dem Bezirksligateam des LTV das Vertrauen der Mannschaft erhielt, die Doppel umstellen. Doch auch die neuen Doppelpaarungen brachten eine 2:1 Führung. Brannekemper/Rocholl erfüllten ihre Aufgabe als neues Spitzendoppel des LTV mit einem glatten Sieg und auch Litschke/Samol punkteten auf Position 3 klar. Nur Gleitsmann/Gesinghaus unterlagen knapp mit 1:3. In den Einzeln brachten zwei knappe Siege im oberen Paarkreuz eine beruhigende 4:1 Führung. Zwar probierte Brackwede immer wieder den Anschluss herzustellen, gelingen wollte dies dem Gastgeber aber nie wirklich. Spätestens als auch Gesinghaus nach 0:2 Rückstand noch gewinnen konnte bei seinem Verbandsligadebüt zum zwischenzeitlichen 7:2, war der Wiederstand gebrochen. Es punkteten: Brannekemper/Rocholl (1), Litschke/Samol (1); Gleitsmann (2), Litschke (1), Brannekemper (2), Samol (1), Gesinghaus (1).

Herren Bezirksliga: SV Westfalia Sölde – LTV Lippstadt II 2:9

Der Gastgeber trat ohne Nummer 1-3 an, so dass sich der LTV deutlich gegen den Tabellenvierten durchsetzen konnte. Gleich drei Siege in den Doppeln brachten den LTV schon früh deutlich in Führung. Und auch wenn Sölde sich mit Siegen über Rodefeld und Averkamp noch im Spiel halten konnte, so war klar, dass der Sieger an diesem Abend nur der LTV sein konnte. Großen Anteil daran hatte Eugen Pipus , der im Einzel zwei Mal siegreich war für seine Mannschaft. Es punkteten: Rodefeld/Pipus (1), Rödermund/Birkner (1), Averkamp/Schreiner (1), Rodefeld (1), Pipus (2), Birkner (1), Schreiner (1), Rödermund (1).

Herren Bezirksliga: LTV Lippstadt III – TTV Neheim-Hüsten 8:8

Kein gutes Spiel lieferte die dritte Mannschaft gegen den Tabellenvorletzten der Liga ab, der noch auf seine Nummer 2 verzichten musste. Zwar liefen die Doppel nicht optimal, doch Nolte/Goebel schafften es den wichtigen 1:2 Anschlusspunkt zu erspielen. Danach lief es zunächst perfekt für die Lippstädter, die mit fünf Siegen in Folge auf 6:2 davonzogen. Doch wer schon an eine Vorentscheidung geglaubt hatte, sah sich getäuscht, denn mit zwei Siegen im oberen Paarkreuz über Helmig und Nolte kam Neheim wieder in Schlagdistanz. Da der LTV nicht in der Lage war nochmals einen Gang hochzuschalten und auch im Abschlussdoppel mit 1:3 verlor, musste man in die Punkteteilung einwilligen, die nach der hohen Führung vermeidbar war. Es punkteten: Nolte/Goebel (1), Helmig (1), Nolte (1), Osburg (2), Kramer (1), Grabenschröer (1), Goebel (1).

Herren Bezirksklasse: LTV Lippstadt IV – TTC Niederbergheim 9:3

Niederbergheim musste auf seinen Spitzenspieler Soukri verzichten, was dem LTV einen Vorteil einbrachte. Doch auch so wären die gut aufspielenden Lippstädter vom Gast wohl an diesem Tag nur schwer zu bezwingen gewesen. Dabei misslang der Start aus den Doppeln, da nur Felsch/Helmig als Einserdoppel punkten konnten. Doch sechs Siege in der ersten Einzelrunde brachten den LTV dann doch noch klar in Führung. Nur Felsch musste sich im Duell der Einser gegen Aust geschlagen geben im Anschluss. Doch Helmig und Wegner mit ihren zweiten Siegen brachten den Sieg für den LTV nach Hause. Beide spielten an diesem Tag stark. Vor allem Jan Helmig, der durch das Fehlen von Paul Kramer ins obere Paarkreuz gerutscht war, überzeugte mit zwei Einzelsiegen auf ganzer Linie. Es punkteten: Felsch/Helmig (1), Felsch (1), Helmig (2), Wegner (2), Holthaus (1), Schimon (1), Heckmann (1).

Jungen NRW-Liga: LTV Lippstadt – LTV Lippstadt II 8:2

Erwartungsgemäß setzte sich im Duell der LTV-Mannschaften die erste Mannschaft klar durch. Für die zweite Mannschaft konnten Sebastian Groß und Osburg/Wegner im Doppel punkten. Das Team verpasste es durch zwei knappe Fünfsatzniederlagen durch Groß und Hess sich nochmals auf 6:4 heranzukämpfen. Stattdessen fiel in diesen Spielen die Entscheidung zum 8:2 Endstand, womit die erste Mannschaft die Tabellenführung der NRW-Liga weiter verteidigen konnte. Es punkteten: Samol/Goebel (1), Samol (2), T. Helmig (2), Goebel (2), J. Kramer (1).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü