Herren Bezirksliga: PTSV Dortmund – LTV Lippstadt III 6:9

Kurzfristig musste der LTV auf Dirk Rodefeld verzichten, für den Ralf Heckmann einsprang. Zusammen mit Paul Kramer avancierte er zum Matchwinner. Beide Spieler gewannen ihre vier Einzel am unteren Paarkreuz und zusammen auch das Doppel, so dass alleine fünf der neun LTV-Punkte auf ihr Konto gingen. Dabei sah es bei einer zwischenzeitlichen 7:2 Führung nach einem deutlichen Auswärtssieg aus. Doch vier Siege in Folge für den Gastgeber ließen nochmals Spannung aufkommen, die erst durch die beiden Fünfsatzsiege im unteren Paarkreuz beendet werden konnte. Weitere Punkte für den LTV holten Averkamp/Rödermund (1), Birkner (1), Averkamp (1), Rödermund (1).

Herren Bezirksklasse: LTV Lippstadt IV – TuS Bruchhausen 4:9

Im Spitzenspiel der Bezirksklasse war der Gast eine Nummer zu groß für den LTV, der die Ausgeglichenheit und Spielstärke der Bruchhausener anerkennen musste. Zwar boten sich im Spielverlauf einige Möglichkeiten das Spiel knapper zu gestalten, die Niederlage ging am Ende aber in Ordnung. Der Doppelstart gelang zu Beginn sehr gut. Helmig/Holthaus und Samol/Groß gewannen ihre Spiele zur 2:1 Führung. Knackpunkt waren die folgenden Einzel, wo in vier Begegnungen nur ein Satz gewonnen werden konnte. Erst im Anschluss entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe mit vielen knappen Spielausgängen, wo der LTV mit etwas Glück auch noch den ein oder anderen Punkt mehr hätte holen können. Doch den Rückstand konnten die Lippstädter nicht mehr aufholen und rutschen durch die Niederlage vorerst auf den vierten Tabellenplatz ab. Die Punkte im Einzel holten Hendrik Sperber und Jan Helmig.

Jungen NRW-Liga: 1. FC Gievenbeck – LTV Lippstadt II 8:1

Erwartungsgemäß chancenlos waren die LTV’er gegen den Spitzenreiter der NRW-Liga. Gievenbeck musste dabei auf Spitzenspieler Bosbach verletzungsbedingt verzichten, hatte aber aus der 2. Mannschaft guten Ersatz parat. Mit einer guten Leistung im Doppel konnten Jonas Kramer / Finn Tschense den Ehrenpunkt zu Beginn der Begegnung holen. Auch das zweite Doppel hätte gewonnen werden können, doch Chris Padubrin / Simon Wegner unterlagen nach vier umkämpften Sätzen. Die Einzel verliefen dann für den Gastgeber nach Plan, auch wenn viele knappe Satzausgänge dafür sprechen, dass die LTV’er sich gut verkauft und ordentliche Leistungen gezeigt haben. Chris Padubrin konnte im Duell der Abwehrspieler gegen Mesionzhnik den Entscheidungssatz erreichen, unterlag dort aber mit 11:6.

Jungen Bezirksliga: LTV Lippstadt III – TuS Querenburg 7:7

Ein gerechtes 7:7 Unentschieden ergab die zweistündige Partie des LTV gegen die Gäste aus Querenburg. Für den LTV eigentlich zu wenig um an den Mannschaften aus Bönen und Wadersloh dranzubleiben, doch die Nummer 1 und 2 der Gäste waren für die LTV’er an diesem Tag nicht schlagbar, so dass sie alle sieben Punkte holten. Dagegen gewann der LTV seine Partien gegen die restlichen Gästespieler deutlich. Es punkteten: Groß/Wilden (1), Groß (1), Schulze Frielinghaus (1), Blanke (2), Wilden (2).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü