Herren Landesliga: SV Westfalia Rhynern – LTV Lippstadt II 5:9

Auch nach dem dritten Spieltag der Landesliga ist der LTV als Aufsteiger weiter ungeschlagen. Trotz dreier Ersatzgspieler, die ihre Aufgabe aber mit Bravour erfüllten und zusammen fünf Punkte holten, konnte gegen Rhynern ein knapper Sieg verbucht werden. Schon nach den Doppeln führte der LTV nach Siegen von Helmig/Pipus und Averkamp/Rödermund mit 2:1. Osburg/Holthaus mussten die Überlegenheit des Spitzendoppels von Rhynern anerkennen. In den Einzeln war Rhynerns Nummer 1 Velmerig und die Nummer 3 Keilinghaus nicht zu schlagen, dafür war der LTV im Ganzen aber deutlich ausgeglichener besetzt mit großen Vorteilen im unteren Paarkreuz durch Rödermund und Holthaus. Spätestens mit der 6:2 Führung war eine Vorentscheidung gefallen. Es punkteten: Helmig/Pipus (1), Averkamp/Rödermund (1); Osburg (1), Helmig (1), Pipus (1), Averkamp (1), Rödermund (2), Holthaus (1).

Herren Bezirksliga: TuS Uentrop – LTV Lippstadt III 5:9

Schon unter der Woche spielte die 3. Herren des LTV in der Bezirksliga gegen den Gastgeber aus dem Hammer Vorort. Mit dem 9:5 Erfolg konnte man sich am dritten Spieltag erstmals die Tabellenführung sichern. Grundstein für den Erfolg war eine konzentrierte Mannschaftsleistung. Einzig Lars Averkamp erwischte nicht seinen besten Tag und ging leer aus. Ansonsten konnten mit Wilfried Birkner, Hanno Link und Klaus Rödermund gleich drei LTV-Spieler doppelt punkten. Auch Ersatzspieler Jan Helmig blieb in seinem Einzel unbesiegt. Weitere Punkte holten das Doppel Birkner/Link, sowie im Einzel Dirk Rodefeld.

Herren Bezirksklasse: LTV Lippstadt IV – TuS Bad Sassendorf II 9:5

Den Grundstein für den Erfolg legte der LTV bereits in den Eingangsdoppeln. Drei Siege, zwei davon knapp im Entscheidungssatz, brachten einen Dreipunktevorsprung, der bis zum Ende gehalten werden konnte. In den Einzeln war der Gast aus Bad Sassendorf ebenbürtig und verlangte dem LTV alles ab. Dirk Schütte und Christian Schimon blieben ungeschlagen und steuerten so gleich vier Zähler zum Sieg des LTV bei. Einen Sieg verbuchte Tobias Holthaus. Mit 4:2 Punkten blickt die Mannschaft auf einen erfolgreichen Saisonstart.

Jungen NRW-Liga: LTV Lippstadt – DJK BW Avenwedde 8:1

Trotz des Mitwirkens von Paul und Jakob Reinkemeier beim Gast, die beide in ihrem Jahrgang zur WTTV-Spitze gehören, konnte der LTV mit einer ganz starken und konzentrierten Leistung einen deutlichen Mannschaftserfolg verbuchen. Gleich zu Beginn konnten beide Doppel gewonnen werden. Reihs/Helmig gewannen deutlich mit 3:0 gegen Reinkemeier/Reinkemeier und Osburg/Tschense siegten nach 0:2 Satzrückstand am Ende noch mit 3:2 gegen Lange/Dyck. In den Einzeln war es dann Paul Reinkemeier gegen Amadeus Osburg, der für den Gast den einzigen Punktgewinn in einem knappen Fünfsatzspiel holen konnte. Alle anderen Spiele gingen, teils durchaus überraschend, an den LTV. Besonders stark agierten Justus Reihs bei seinen beiden Siegen im oberen Paarkreuz und Finn Tschense gegen Lange, gegen den er bis dahin noch nie gewonnen hatte. Tim Helmig war im unteren Paarkreuz bei seinen Siegen wenig gefordert und klar überlegen. Amadeus Osburg gewann sein Spiel gegen Jakob Reinkemeier deutlich mit 3:0

Jungen NRW-Liga: SV Westfalia Rhynern – LTV Lippstadt II 8:0

Stark ersatzgeschwächt war es schon im Vorfeld zu erwarten gewesen, dass die zweite Jungen des LTV chancenlos sein würde. Dementsprechend eindeutig verlief das Spiel für den Gastgeber. Lars Wegner und Jakob Naouri Khoualdia feierten auf LTV-Seite ihr NRW-Liga Debüt. Beide gaben ihr Bestes und für Khoualdia sprangen sogar zwei Satzgewinne in seinem Einzel heraus, welches er aber noch im Entscheidungssatz verloren geben musste. An diesem Tag blieben es die einzigen Satzgewinne für den LTV, der im nächsten Spiel gegen Belle realistische Chancen auf den Sieg hat.

Jungen Bezirksliga: LTV Lippstadt III – SV Westfalia Rhynern II 8:1

Mit einer überzeugenden Leistung konnte man die im Vorfeld als ausgeglichene angenommene Begegnung klar zu Gunsten des LTV entscheiden. Dabei war die gute Doppelleistung und die Überlegenheit im unteren Paarkreuz ausschlaggebend. Überraschend waren vor allem die Siege von Blanke/Schulze Frielinghaus gegen das starke Gästedoppel, sowie der Sieg von Schulze Frielinghaus gegen Bertelsmeier, die gegnerische Nummer 1. Mit 4:0 Punkten ist der Saisonstart sehr gut gelungen und man darf gespannt sein, ob der LTV sich in der Spitzengruppe dauerhaft festsetzen kann. Es punkteten: Blanke/Schulze Frielinghaus (1), Groß/Mähling (1), Blanke (1), Schulze Frielinghaus (3), Mähling (2).

Jungen Bezirksklasse: PTSV Dortmund – LTV Lippstadt IV 8:4

Gegen eine der stärksten Mannschaften der Liga konnte der LTV gut mithalten, am Ende war der Gastgeber aber doch ein kleines Stückchen besser und setzte sich verdient durch. Zwar verlor der LTV zwei Spiele noch knapp im fünften Satz, da aber auch drei Spiele ebenso knapp gewonnen wurden, ging das Ergebnis in der Höhe in Ordnung. Besonders erwähnenswert ist der Sieg von Lowik Hardeel gegen Purevsuren, der der stärkste Spieler der Liga ist und schon in der Herren Bezirksliga aktiv ist. Die weiteren Punkte holten Bastian Wenzel (2) und Jonas Fuchs (1).

Mädchen Bezirksliga: LTV Lippstadt – SV Holzen 10:0

Zu einer deutlichen Angelegenheit wurde das Spiel der Mädchen in der Bezirksliga gegen den Gast aus Holzen. Sowohl das Doppel Wolf/Wegner, als auch Carina Wegner (3), Kristin Wolf (3) und Jule Wilden (3) ließen ihren Gegnerinnen wenig Chancen. Mit dem zweiten hohen Sieg konnte der LTV die Tabellenführung in der Bezirksliga übernehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü