Herren Landesliga: LTV Lippstadt II – SV Menne 2:9

Erwartungsgemäß war es ein schweres Spiel für den LTV gegen den Tabellenführer aus Menne, der in fast allen Spielen klar überlegen war. Trotz der Stärke des Gastes müssen die LTV’er aber erkennen, dass die eigene Leistung teilweise auch einfach nicht gut war an diesem Spieltag. Da in den nächsten Spielen einige Mannschaften aus der oberen Tabellenregion warten, muss sich die Mannschaft im Gesamten steigern, wenn nicht einige weitere Niederlagen folgen sollen. Gegen Menne war die Vorentscheidung schon nach den Doppeln gefallen, die alle recht deutlich aus Sicht des LTV verloren gingen. Erst Alexander Nolte konnte dann beim 0:6 Zwischenstand den ersten Punkt holen nach starker Leistung. Ersatzspieler Lars Averkamp zeigte sich ebenfalls in guter Form und bezwang seinen Gegenüber sicher in drei Sätzen. Doch das kurze Aufbäumen war danach wieder vorbei und drei weitere Niederlagen beendeten die Begegnung.

Herren Bezirksklasse: TuS Warstein – LTV Lippstadt IV 9:6

Diese Niederlage hatte der LTV nicht einkalkuliert und verliert somit den zweiten Tabellenplatz. Gegen die abstiegsbedrohten Warsteiner gingen direkt zwei Doppel verloren. Nur die Paarung Grabenschröer/Goebel konnte für den LTV punkten. Nach Siegen von diesen beiden Spielern im oberen Paarkreuz sah es beim 3:2 schon wieder besser aus für den LTV, doch in der Folge war der Gastgeber überraschenderweise in den meisten Partien überlegen und sicherte sich am Ende nicht unverdient den Heimerfolg. Auf LTV Seite konnte Marius Goebel mit zwei Einzelsiegen und den Doppelerfolg stark auftrumpfen. Mit 7:1 kann er eine sehr starke Bilanz vorweisen im oberen Paarkreuz. Weitere Punkte holten Louis Grabenschröer, Christian Schimon und Sebastian Groß. Bianca Samol und Ralf Heckmann mussten sich dagegen je zweimal geschlagen geben.

Jungen Bezirksklasse: LTV Lippstadt V – SSV Mühlhausen-Uelzen 7:7

Eine sehr spannende Begegnung endete leistungsgerecht mit einem Unentschieden. Im letzten Spiel der Begegnung hatte Jakob Naouri Khoualdia als Nummer 4 des LTV die Nummer 2 des Gastes am Rande einer Niederlage, doch trotz zweier Matchbälle musste er sich nach guter Leistung noch geschlagen geben und die Mannschaft damit das Unentschieden akzeptieren. Davor verlief die Begegnung ausgeglichen mit Vorteilen für den LTV im unteren Paarkreuz. Da aber der Gast genauso überlegen im oberen Paarkreuz war, glich sich das im Ganzen wieder aus. Für den LTV punkteten: Mähling/Wegner (1), Mähling (1), Wegner (1), Leinen (2), Khoualdia (2).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü