Herren NRW-Liga: LTV Lippstadt – DJK SSG Paderborn 9:3

Im Gegensatz zu dem Start gegen den TTC Hagen in der Vorwoche, schaffte es der LTV gegen den Gast aus Paderborn die Doppel positiv zu gestalten. Sowohl Gleitsmann/Reihs als auch Litschke/Brannekemper mit einem 3:1 Sieg gegen das gegnerische Spitzendoppel konnten punkten. Da fiel es auch nicht weiter ins Gewicht, dass Rocholl/Osburg gratulieren mussten. In den Einzeln agierte der LTV dann erneut fokussiert und ging mit fünf Siegen in Folge mit 7:1 in Führung. Erst Amadeus Osburg musste nach Satzführung noch gegen Mascher gratulieren. Da Christian Gleitsmann mit seinem zweiten Sieg aber den alten Abstand wieder herstellen konnte, war die Niederlage zu verschmerzen. Im Anschluss verlor Jan Litschke nach drei Matchbällen unglücklich, Marcel Brannekemper konnte nach kämpferischer Leistung aber den Siegpunkt holen. In der Tabelle konnte sich der LTV von Paderborn und damit vom Relegationsplatz absetzen und rangiert nun vier Punkte vor den Paderbornern. Es punkteten: Gleitsmann/Reihs (1), Litschke/Brannekemper (1), Gleitsmann (2), Litschke (1), Brannekemper (2), Rocholl (1), Reihs (1).

Herren Landesliga: TTSG Rietberg-Neuenkirchen – LTV Lippstadt II 6:9

Ein enorm wichtiger Sieg gelang dem LTV in der Landesliga im Abstiegskampf beim Gastspiel in Rietberg. Großen Anteil daran hatten die drei Jugendspieler Jakob Kramer, Chris Padubrin und Marius Goebel, die im Einzel ungeschlagen blieben und allein sechs Punkte für die Mannschaft zum Sieg beisteuern konnten. Weitere Punkte holten Tim Helmig, sowie die Doppel Helmig/Pipus und Padubrin/Goebel. Mit diesem Sieg verschaffte sich der LTV etwas Luft im Abstiegskampf, muss aber weiter probieren in den nächsten Spielen zu punkten, da zum Ende der Saison noch alle Topmannschaften der Liga warten und es dort extrem schwer wird die nötigen Punkte gegen den Abstieg zu holen.

Herren Bezirksliga: DJK Erwitte – LTV Lippstadt III 2:9

Da bei der DJK Erwitte einige Stammspieler ersetzt werden mussten, war der Sieg des LTV zu keiner Zeit in Gefahr. Der LTV bleibt damit souveräner Tabellenführer und steuert in Richtung Meisterschaft. In den Doppeln gewannen Birkner/Link, sowie Averkamp/Rödermund, die allerdings über die volle Distanz gehen mussten. In den Einzeln setzte sich der LTV immer weiter ab. Erst beim Zwischenstand von 8:1 musste Birkner die einzige Einzelniederlage des Abends gegen Jesse zulassen. Dirk Rodefeld mit seinem zweiten Einzelsieg beendete die Begegnung. Es punkteten: Birkner/Link (1), Averkamp/Rödermund (1), Birkner (1), Rodefeld (2), Link (1), Averkamp (1), Rödermund (1), Kramer (1).

Jungen NRW-Liga: TSV Eintracht Belle – LTV Lippstadt 7:7

Der Gastgeber musste einen Spieler der Stammmannschaft ersetzen im unteren Paarkreuz, so dass der LTV unbedingt einen Sieg holen wollte. Am Ende sprang ein Unentschieden heraus, was im Abstiegskampf schon fast zu wenig ist, da der Abstand zu den anderen Teams kaum verkürzt werden konnte. Gegen die starken Gegner im oberen Paarkreuz konnten Goebel und Padubrin die Spiele ausgeglichen gestalten. Im unteren Paarkreuz gewann Wegner seine Spiele souverän. Jonas Kramer dagegen erwischte nicht seinen besten Tag und unterlag in allen seinen Begegnungen. Insgesamt verlor der LTV vier von sechs Fünfsatzspielen. Ein Sieg war also durchaus in Reichweite. Es punkteten: Padubrin/Wegner (1), Goebel (2), Padubrin (2), Wegner (2).

Jungen Bezirksliga: DSC Wanne-Eickel II – LTV Lippstadt III 7:7

Auch für die dritten Jungen des LTV sind Unentschieden im Aufstiegskampf eigentlich zu wenig. Im Gegensatz zur Hinserie schafft es die Mannschaft nicht mehr konstant auf dem nötigen Niveau an allen Positionen zu spielen. So haben die Gegner immer wieder Chancen auf Punkte, die sie dann auch zu nutzen wissen. Den Punkt rettete Joel Blanke, der im Einzel und Doppel ungeschlagen blieb und damit an vier Punkten der Mannschaft beteiligt war. Sein letztes Spiel gegen die Nummer 1 des Gastgebers, der zuvor gegen Groß und Schulze Frielinghaus gewonnen hatte, gewann er denkbar knapp mit 20:18 im Entscheidungssatz. Es punkteten: Schulze Frielinghaus/Blanke (1), Groß (1), Schulze Frielinghaus (1), Blanke (3), Wilden (1).

Jungen Bezirksklasse: TuS Wadersloh II – LTV Lippstadt V 7:7

Zwischen den beiden Mannschaften entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, wo Wadersloh bis zum 5:3 die Oberhand behielt, der LTV aber im Anschluss mit vier Siegen auf 7:5 davonziehen konnte. Danach verpasste das Team aber den entscheidenden achten Punkt, so dass Wadersloh am Ende doch noch zum Unentschieden ausgleichen konnte. Keine Schuld daran traf Jakob Naouri Khoualdia, der seiner Mannschaft mit starker Leistung den Punkt rettete mit drei Einzelerfolgen und einem Doppelsieg. Trotz des Punktverlustes konnte man Wadersloh in der Tabelle auf Abstand halten und bleibt auf dem dritten Tabellenplatz. Es punkteten: Mähling/Khoualdia (1), Mähling (1), Fuchs (1), Khoualdia (3), Stratmann (1).

Mädchen Bezirksliga: LTV Lippstadt – TuS Johannland 8:2

Am Ende war es die erwartet klare Begegnung gegen die Gäste aus Johannland. Lediglich Jule Wilden musste zwei Mal ihren Gegnerinnen gratulieren und konnte in diesem Spiel nicht an ihre guten Leistungen der Vorwochen anknüpfen. Ihre Teamkolleginnen Linda Wolf und Carina Wegner blieben ungeschlagen mit jeweils drei Einzelerfolgen und auch im Doppel setzten sich beide klar durch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü