Herren Landesliga: TV Geseke – LTV Lippstadt II 9:5

Der LTV musste gegen den TV Geseke die erste Saisonniederlage hinnehmen und war mit dem 5:9 noch gut bedient, da alle fünf Punkte im Entscheidungssatz geholt wurden. Grund für die Niederlage waren die Doppel, die direkt einen 0:3 Rückstand brachten. Diesem lief der LTV in den Einzeln bis zum Ende hinterher und war nicht mehr in der Lage den Spielstand auszugleichen. Beim LTV fehlten Nolte und Gesinghaus. Die Ersatzspieler Padubrin und Grabenschröer konnten am unteren Paarkreuz nicht punkten, so dass hier weitere drei Punkte für den TV Geseke zu Buche standen. Im Spitzenpaarkreuz konnten Helmig und Osburg gegen Schmitz gewinnen, unterlagen aber gegen Schadomsky. In der Mitte blieb Eugen Pipus ungeschlagen und Jakob Kramer punktete einmal. Trotz gutem Saisonstart ist nach der Niederlage gegen einen Abstiegskandidaten klar, dass der LTV weiterhin jedes Spiel nur mit vollem Einsatz und bestmöglicher Aufstellung angehen muss, um nicht doch noch näher an die Abstiegsplätze zu rutschen.

Herren Bezirksliga: TSC Eintracht Dortmund II – LTV Lippstadt III 3:9

Da Rodefeld und Rödermund kurzfristig doch noch mitwirken konnte, ist der LTV fast in Bestbesetzung in Dortmund angetreten. Daher war man auch klar favorisiert und setzte dies auch direkt in eine 3:0 Doppelführung durch Birkner/Link, Rodefeld/Wegner und Rödermund/Kramer um. In den Einzeln erhöhten Birkner und Rodefeld auf 5:0, bevor Wegner den ersten Punktgewinn des Gastgebers zulassen musste. Da der LTV mit Siegen von Link und Kramer sofort wieder in die Erfolgsspur zurückkehrte, war der Sieg nie in Gefahr. Zwar konnte Dortmund nochmals mit zwei knappen Fünfsatzsiegen über Rodefeld und Rödermund verkürzen, Birkner und Link sorgten mit ihren zweiten Erfolgen aber für den 9:3 Endstand.

Herren Bezirksklasse: LTV Lippstadt IV – SSV Meschede 9:6

Eine starke Leistung gegen fast in Bestbesetzung angetretene Gäste brachte dem LTV den vierten Saisonsieg im fünften Spiel. Schon in den Doppeln konnte der LTV in Führung gehen durch Goebel/Helmig und Wolf/Sperber. Danach war der Gast vor allem im oberen Paarkreuz stark besetzt und nur Marius Goebel gelang es gegen Ermlich zu punkten. Dafür konnte der LTV die Spiele im unteren Paarkreuz alle für sich entscheiden. Hendrik Sperber und Sebastian Groß waren hier für ihre Gegner zu stark. In der Mitte konnten Frank Wolf und Bianca Samol je einmal punkten. Mit 8:2 Punkten kann sich der LTV erstmal in der Spitzengruppe der Liga festsetzen und sollte auch in den beiden Partien, die noch vor den Herbstferien anstehen, gute Chancen auf weitere Siege haben.

Jungen NRW-Liga: LTV Lippstadt – 1. FC Gievenbeck 2:8

Im Topspiel der NRW-Liga musste der LTV die Ausgeglichenheit des Favoriten anerkennen. Die Doppel verliefen noch auf Augenhöhe. Helmig/Reihs konnten gegen Bosbach/Ebbers gewinnen, wohingegen Osburg/Kramer gegen Artarov/Mesionzhnik unterlagen. In den Einzeln konnte vor allem Tim Helmig im unteren Paarkreuz für offene Spiele sorgen. Dies brachte ihm den Sieg gegen Ebbers. Gegen Bosbach unterlag er allerdings knapp mit 1:3. In keinem der weiteren Spiele kamen die LTV’er in den Entscheidungssatz, so dass es auch wenig Chancen auf einen knapperen Spielausgang gab. Ziel muss es für den Rest der Hinserie sein sich auf das Erreichen des zweiten Platzes hinter der unangefochten stärksten Mannschaft der Liga zu konzentrieren mit Siegen gegen die weiteren Konkurrenten.

Jungen NRW-Liga: LTV Lippstadt – Spvg. Steinhagen 8:1

Da Steinhagen ohne Spitzenspieler Erik Stoppenbrink antrat, war der Sieg des LTV nie in Gefahr. Den Ehrenpunkte musste Tim Helmig zulassen, der nach 2:0 Führung gegen Nienaber das Spiel nicht nach Hause bringen konnte und den Gegner mit zunehmender Spieldauer immer besser ins Spiel kommen ließ. Jonas Kramer spielte gegen den favorisierten Hildebrand stark auf und konnte nach hohem Rückstand im Entscheidungssatz das Spiel noch mit 16:14 gewinnen. Die weiteren Spiele waren größtenteils eine deutliche Angelegenheit für den LTV. Es punkteten: Reihs/Kramer, Helmig/Kramer; Reihs (2), Helmig (1), Jakob Kramer (2), Jonas Kramer (1).

Jungen Bezirksliga: DJK Viktoria Bochum – LTV Lippstadt III 3:8

Mit einem weiteren Sieg verteidigte der LTV die Tabellenführung in der Bezirksliga. Dabei hatte man zu Beginn Glück nicht direkt in Rückstand zu geraten. Groß/Wilden unterlagen ihren Gegnern und Schulze Frielinghaus/Blanke konnten nach 0:2 Satzrückstand erst im letzten Moment die drohende Niederlage abwenden und sich noch knapp im fünften Satz durchsetzen und damit den wichtigen 1:1 Ausgleich herstellen. In den Einzeln gab es ebenfalls wenig eindeutige Partien, so dass das Endergebnis von 8:3 etwas die wahren Kräfteverhältnisse verzerrt. Die meisten Spiele gingen aber zum Glück an den LTV, der in den entscheidenden Situationen mit der nötigen Konzentration agierte. Einzig für Joel Blanke entwickelte sich das Match nicht nach Wunsch. Er verlor beide Partien im oberen Paarkreuz knapp. Dagegen blieben Groß (3), Schulze Frielinghaus (2) und Wilden (2) ungeschlagen.

Jungen Bezirksklasse: DJK Erwitte – LTV Lippstadt IV 3:8

Einen in der Höhe nicht erwarteten Sieg holte die vierte Jungenmannschaft des LTV beim Spiel in Erwitte. Mit dem zweiten Sieg in Folge konnte sich die Mannschaft um Spitzenspieler Wenzel ins Mittelfeld der Tabelle vorarbeiten. Gegen Erwitte spielte die gesamte Mannschaft auf einem guten Niveau. Einzig Spitzenspieler Ronin Blumenröhr war für die LTV’er im Einzel und Doppel nicht zu bezwingen. Da die weiteren Spiele aber recht deutlich an den LTV gingen, waren die Niederlagen nicht weiter dramatisch. Es punkteten: Wenzel/Hardeel (1), Wenzel (2), Hardeel (1), Fuchs (2), Stratmann (2).

Jungen Bezirksklasse: LTV Lippstadt V – TuS Wadersloh II 1:8

Das die Begegnung gegen die Gäste aus Wadersloh nur schwer zu gewinnen sein würde, war jedem im LTV-Lager schon vor Beginn der Partie klar. Das am Ende aber nur der Ehrenpunkt heraussprang, war dann schon etwas enttäuschend. Diesen holte Norwin Wilden in seinem ersten Einzel mit einem 11:9 im Entscheidungssatz. Weitere Punktgewinne waren möglich, doch das Doppel Leinen/Khoualdia und im Einzel Leinen, Khoualdia und Wegner unterlagen jeweils im fünften Satz. Bei etwas besserem Abschluss in den knappen Spielsituationen wäre ein deutlich engeres Ergebnis möglich gewesen.

Mädchen Bezirksliga: LTV Lippstadt – TV Büren 7:3

Da beim TV Büren Spitzenspielerin Litschke gegen den LTV aussetzte, hatten die LTV-Mädchen das Spiel gegen die Gäste gut im Griff. Carina Wegner führte ihre Mannschaft dabei mit drei Einzelsiegen und einem Doppelsieg an der Seite von Kristin Wolf zum Sieg. Zweimal war Kristin Wolf erfolgreich und einen Punkt steuerte Jule Wilden bei. In der Tabelle bleibt der LTV ungeschlagener Tabellenführer, muss aber im nächsten Spiel bei der DJK Erwitte, dem ärgsten Verfolger des LTV, Farbe bekennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü