Herren NRW-Liga: SC Arminia Ochtrup – LTV Lippstadt 9:5

Der LTV musste krankheitsbedingt auf Brannekemper und Osburg verzichten und war damit im Vorfeld schon nahezu chancenlos zum Tabellendritten gereist. Jan Helmig und Tobias Holthaus aus der 4. Mannschaft kamen als Ersatzspieler zum Einsatz. Da jedoch auch Ochtrup mit Ersatz antrat, entwickelte sich doch ein spannendes Spiel mit guten Chancen auf einen Punktgewinn für den LTV. Am Ende schafften es aber die vier verbliebenden Stammspieler nicht genügend Punkte zu sammeln. Trotz einer 2:1 Doppelführung durch Gleitsmann/Reihs und Rocholl/Helmig und dem anschließenden Sieg von Gleitsmann zur 3:1 Führung, drehte der Gastgeber das Spiel mit zunehmender Spieldauer. Da half auch der Sieg von Helmig gegen den Ersatzspieler Ochtrups wenig. Beim Stand von 8:4 konnte Reihs nach Abwehr von drei Matchbällen sein Einzel noch drehen, es war am Ende aber nicht mehr als Ergebniskosmetik. Da die direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt aber ohne Ausnahme ebenfalls verloren, bleibt der Abstand zu den Abstiegsrängen konstant.

Herren Landesliga: LTV Lippstadt II – TTF Bönen II 9:5

Mit einem knappen, aber verdienten Sieg gegen die zweite Mannschaft der TTF Bönen, holte der LTV zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf und sollte bei normalem Saisonverlauf sich nun weit genug von den Abstiegsrängen abgesetzt haben. Wenn nicht noch ganz unvorhergesehene Ergebnisse eintreffen, was am Saisonende aber nie ganz ausgeschlossen werden kann, sollte der Klassenerhalt in der Landesliga in trockenen Tüchern sein. Gegen Bönen holte der LTV die wichtige Führung aus den Doppeln durch glatte Sieg von Helmig/Samol und Padubrin/Goebel. Bis zum Spielende sollte dieser Vorsprung beibehalten werden können, auch wenn es zwischendurch beim 6:5 Zwischenstand nochmal sehr eng wurde. Drei Siege in Folge brachten den LTV aber endgültig in Richtung Sieg. Großen Anteil am Sieg hatten Jakob Kramer und Alexander Nolte, die zusammen vier Punkte im Einzel holten. Weiterhin punkteten einmal für den LTV Tobias Samol, Chris Padubrin und Marius Goebel.

Herren Bezirksklasse SV RW Westönnen – LTV Lippstadt IV 4:9

Der LTV trat mit Marcel Sisolefsky und Marius Thaldorf mit zwei Ersatzspielern die Reise nach Westönnen an und der Glaube an einen Auswärtssieg war vor Spielbeginn eher gering. Doch auch der Gastgeber hatte personelle Probleme und war weit von seiner Bestbesetzung entfernt. Die Doppel verliefen kurios. Helmig/Holthaus unterlagen überraschend dem gegnerischen Zweierdoppel, dagegen gewannen Schimon/Sisolefsky ebenso überraschend gegen das Spitzendoppel der Gastgeber. Da Sperber/Thaldorf ebenfalls siegten, führte der LTV mit 2:1 vor Beginn der Einzel. In den Einzeln war der LTV im mittleren Paarkreuz klar überlegen, wo Christian Schimon und Hendrik Sperber in vier Einzeln viermal punkteten. Die weiteren Punkte holten Tobias Holthaus, Jan Helmig und Marcel Sisolefsky.

Jungen NRW-Liga: LTV Lippstadt – 1. FC Gievenbeck II 7:7

Etwas überraschend reichte es gegen die zweite Mannschaft aus Gievenbeck nur zu einer Punkteteilung für den LTV. In der Tabelle liegt man nun noch zwei Punkte vor dem SV Westfalia Rhynern, die man am nächsten Spieltag in heimischer Halle zum direkten Duell empfängt. Gegen Gievenbeck verlor der LTV beide Fünfsatzduelle und verpasste so den Sieg nur knapp. Justus Reihs mit einer überzeugenden Leistung blieb ungeschlagen in seinen drei Spielen. Die weiteren Punkte holten das Doppel Reihs/Helmig (1) und im Einzel Tim Helmig (1), Jakob Kramer (1) und Marius Goebel (1), der für den erkrankten Amadeus Osburg einsprang.

Jungen NRW-Liga: LTV Lippstadt II – Spvg. Steinhagen 8:1

Die zweite Jungen spielt in der NRW-Liga weiter groß auf. Nachdem ein Großteil der Saison alles andere als rund lief, ist das Team in den letzten Spielen eine deutliche Leistungssteigerung gelungen, die mit regelmäßigen Punktgewinnen auch belohnt wird. Zwar trat Steinhagen nicht in Bestbesetzung an, doch auch diese Gästemannschaft musste erstmal noch bezwungen werden. Wer allerdings noch mit einem knappen Spiel gerechnet hatte, den belehrten die LTV’er eines Besseren. Schon nach 45 Minuten führte der LTV mit 5:0 und hatte bis dahin nicht einen Satz abgegeben. Erst im Anschluss entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, so dass Jonas Kramer den Ehrenpunkt hinnehmen musste. Chris Padubrin drehte im Anschluss einen 0:2 Satzrückstand noch in einen Sieg und auch Simon Wegner nahm den Satzausgleich gelassen hin und gewann die nächsten beiden Sätze wieder deutlich. Ob es für den LTV noch zum Klassenerhalt reichen wird, wird der nächste Spieltag zeigen, wo viele direkte Duelle der Abstiegskandidaten anstehen. Es punkteten: Goebel/Kramer (1), Padubrin/Wegner (1), Chris Padubrin (2), Marius Goebel (2), Simon Wegner (2).

Jungen Bezirksliga: TTF Bönen II – LTV Lippstadt III 8:4

Lange Zeit hielt der LTV im Duell gegen Bönen gut mit. Das Doppel Schulze Frielinghaus/Blanke holte den wichtigen Doppelsieg und glich zum 1:1 aus. Auch die erste Einzelrunde verlief ausgeglichen. Für den LTV holten Sebastian Groß und Joel Blanke die Punkte. Danach fiel dann die erste Vorentscheidung im oberen Paarkreuz, wo Groß und Schulze Frielinghaus unterlagen. Zwar verkürzte Blanke nochmals auf 4:5, doch drei Niederlagen in Folge besiegelten den Sieg der Gastgeber, die nun zwei Punkte vor dem LTV auf Rang 2 der Tabelle stehen.

Jungen Bezirksklasse: LTV Lippstadt IV – SSV Mühlhausen-Uelzen 8:4

Mit Erfolg revanchierte sich der LTV für die Hinspielniederlage gegen Mühlhausen. Besonders erfolgreich agierte Bastian Wenzel mit einem Doppelsieg an der Seite von Hardeel und drei Einzelsiegen, wobei besonders der Sieg gegen die Nummer 1 der Gäste stark herausgespielt war. Da auch Jonas Fuchs und Marcel Stratmann am unteren Paarkreuz vier Punkte holten, war der Sieg des LTV jederzeit ungefährdet. Es punkteten: Wenzel/Hardeel (1), Bastian Wenzel (3), Jonas Fuchs (2), Marcel Stratmann (2).

Jungen Bezirksklasse: PTSV Dortmund – LTV Lippstadt V 8:1

Erwartungsgemäß war es gegen den Tabellenführer für den LTV sehr schwer. Jakob Naouri Khoualdia holte den Ehrenpunkt für seine Mannschaft. Bei vier weiteren Niederlagen im fünften Satz vergab der LTV einige Möglichkeiten um das Spiel ausgeglichener gestalten zu können. Vor allem die beiden Doppelniederlagen im fünften Satz schmerzten, da die Führung der Dortmunder danach nicht mehr eingeholt werden konnte. Trotz der Niederlage ist es weiterhin möglich den dritten Tabellenplatz am Saisonende zu erspielen.

Mädchen Bezirksliga: SV Spexard – LTV Lippstadt 0:10

Die ohnehin favorisierten LTV-Mädchen profitierten zusätzlich noch von den Aufstellungsproblemen der Gastgeber, die nur mit zwei Spielerinnen antreten konnten, so dass der LTV schon drei Punkte kampflos gewonnen hatte vor Spielbeginn. Da auch die anderen Spiele größtenteils deutlich an den LTV gingen, stand schnell der 10:0 Sieg fest, mit dem man der DJK Erwitte auf den Fersen bleibt im Kampf um die Meisterschaft. Es punkteten: Wolf/Wolf (1), Kristin Wolf (2), Carina Wegner (2), Linda Wolf (1), Jule Wilden (1), kampflos (3).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü