Herren Verbandsliga: LTV Lippstadt – TTC Mennighüffen 9:6

Einen gelungenen Saisonstart konnten die Herren des LTV in der Verbandsliga feiern. In den Doppeln konnten die eingespielten Formationen Gleitsmann/Litschke und Rocholl/Reihs siegen, Brannekemper/Samol unterlagen ihren Gegnern. In den Einzeln war der Gast allerdings erstmal nicht zu schlagen und holte direkt vier Siege am Stück zur 5:2 Führung. Erst Samol und Reihs auf LTV Seite konnten das Ruder wieder rum reißen mit ihren Siegen im unteren Paarkreuz. Im zweiten Einzeldurchgang passten die Paarungen für den LTV dagegen besser und Gleitsmann, Brannekemper, Rocholl und erneut das untere Paarkreuz mit Samol und Reihs gewannen ihre Partien zum 9:6 Endstand. LTV: Gleitsmann/Litschke (1), Rocholl/Reihs (1), Gleitsmann (1), Brannekemper (1), Rocholl (1), Samol (2), Reihs (2).

Herren Bezirksliga: LTV Lippstadt II – TTC Westfalia Sölde 9:0

Auch im zweiten Saisonspiel ließen die Spieler der Zweitvertretung des LTV dem Gast keinen Spielgewinn und holten den zweiten 9:0 Sieg in Folge. Insgesamt konnten die Dortmunder Gäste zwei Sätze in den Doppeln und drei Sätze in den Einzeln gewinnen und blieben größtenteils chancenlos. Auf LTV-Seite präsentierte man sich durchweg konzentriert und kann dem in der nächsten Woche folgenden vereinsinternen Duell gegen die dritte Mannschaft positiv entgegenblicken. LTV: Rodefeld/Pipus (1), Birkner/Link (1), Averkamp/Rödermund (1), Rodefeld (1), Pipus (1), Birkner (1), Link (1), Averkamp (1), Rödermund (1).

Herren Bezirksliga: TTV Neheim-Hüsten – LTV Lippstadt III 4:9

Wenn auch nicht so deutlich wie die 2. Mannschaft, so konnte die Dritte ihr Auswärtsspiel in Neheim-Hüsten trotzdem deutlich gewinnen. Im oberen Paarkreuz verliefen die Spiele ausgeglichen. Osburg und Helmig mussten gegen Spitzenspieler Tillmann beide gratulieren und fanden gegen ihren Kontrahenten kein Mittel zum Sieg. Gegen Ex-LTV-Spieler Max Fortmann setzten sich dagegen beide mit 3:1 Sätzen durch. In der Mitte punktete Dustin Gesinghaus doppelt und blieb ungeschlagen, Jakob Kramer steuerte einen Sieg bei. Im unteren Paarkreuz gewannen Chris Padubrin und Ersatzspieler Paul Kramer ihre Spiele deutlich. Mit 4:0 Punkten hat das Team einen optimalen Saisonstart zu verzeichnen und kann in die schweren Partien gegen LTV II und Rhynern ohne Druck gehen.

Herren Bezirksklasse: TTC Niederbergheim – LTV Lippstadt IV 7:9

Gleich zu Beginn der Begegnung konnte der LTV mit drei Doppelsiegen den Grundstein für den knappen Auswärtserfolg legen. In den Einzeln war Niederbergheim in allen Paarkreuzen mindestens ebenbürtig, wobei sich die Punkte auf LTV-Seite auf wenige Spieler beschränkte, die dafür sehr stark agierten. Jan Helmig und Frank Wolf holten je zwei Einzelsiege, Manuel Felsch war im oberen Paarkreuz ein Mal erfolgreich. Paul Kramer, Hendrik Sperber und Ralf Heckmann gingen dagegen leer aus, so dass das Abschlussdoppel die Entscheidung bringen musste. Auch hier spielten die LTV’er wie aus einem Guss und ließen ihren Gegnern auch im vierten Doppel des Tages beim glatten 3:0 Sieg keine Chance.  LTV: Felsch/Helmig (2), Kramer/Heckmann (1), Sperber/Wolf (1), Felsch (1), Helmig (2), Wolf (2).

Jungen NRW-Liga: FC Bühne – LTV Lippstadt III 8:6

Denkbar knapp schrammte die 3. Jungen beim Gastspiel in Bühne an der Überraschung vorbei. Zwar fehlte beim Gastgeber die Nummer 2, doch hatten sie einen guten Ersatzspieler aus der 2. Mannschaft, so dass die Favoritenrolle immer noch klar vergeben war. Erstaunlich war allerdings, dass die jungen Talente Joel Blanke und vor allem Jonas Kramer im unteren Paarkreuz, wo sie in jeder Begegnung krasser Außenseiter waren, sich sogar ein Übergewicht erspielen konnten. Blanke war dabei ein Mal erfolgreich. Jonas Kramer konnte beide Begegnungen im unteren Paarkreuz gewinnen. Von beiden LTV-Akteuren eine sehr starke Leistung, die für die weiteren Begegnungen in der NRW-Liga hoffen lässt. Leider konnten Chris Padubrin und Jakob Kramer im oberen Paarkreuz ihre Begegnungen nicht so erfolgreich gestalten. Padubrin gewann zwar gegen die gegnerische Nummer 1 Wichmann, verlor seine beiden anderen Partien aber. Jakob Kramer konnte ebenfalls nur eines seiner Spiel gewinnen. Im Doppel konnten beide klar gewinnen, doch im Endeffekt fehlte ein Punkt zum Unentschieden, womit die rote Laterne weiterhin beim LTV bleibt.

Jungen Bezirksklasse: DJK Germania Kamen – LTV Lippstadt 8:5

Zwar ohne Punktgewinn, doch mit der Erkenntnis, dass das junge Team wohl gegen die meisten Gegner der Liga mithalten kann, trat die 5. Jungenmannschaft nach der knappen 5:8 Niederlage in Kamen die Heimreise an. Verzichten musste man in diesem Spiel auf Norwin Wilden und Jakob Naouri Khoualdia. Ersatzspieler Marcel Stratmann machte seine Sache aber sehr gut und konnte ein Spiel gewinnen und ein weiteres ging erst im Entscheidungssatz verloren. Ein vielversprechender Auftakt auf Bezirksebene für ihn. Lars Wegner gewann zwei seiner Begegnungen und zusammen mit Lars Schulze Frielinghaus auch das Doppel. Schulze Frielinghaus gewann gegen die Nummer 3 der Gäste sein Einzel. Ausschlaggebend für die Niederlage war das Übergewicht der Gastgeber im oberen Paarkreuz, wo der LTV nicht punkten konnte. Doch die Partien waren häufig eng umkämpft, so dass in den nächsten Spielen sich weiterhin Chancen auf Punktgewinne bieten werden für den LTV.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü