Herren Verbandsliga: TTC MJK Herten – LTV Lippstadt 3:9

Auch im vorletzten Saisonspiel konnte der LTV über eine mannschaftlich konzentrierte Leistung den nächsten Sieg in der Verbandsliga einfahren und den dritten Tabellenplatz damit erfolgreich verteidigen. Verfolger Hiltrop gab in Lüdenscheid überraschend einen Punkt ab, so dass der LTV zwei Punkte Vorsprung hat vor dem letzten Spieltag am kommenden Wochenende. Gegen Herten waren erneut die Doppel Gleitsmann/Litschke und Rocholl/Reihs erfolgreich. Brannekemper/Samol mussten dem gegnerischen Spitzendoppel allerdings erwartungsgemäß gratulieren. Doch sechs Siege in den ersten sechs Einzeln brachten schnell eine deutliche 8:1 Führung. Gleitsmann hatte es dann auf dem Schläger die bis dahin recht eindeutige Partie schnell zu beenden. Doch auch drei Matchbälle reichten nicht um den Sieg zu vollenden. Durch die Niederlage kam das Spiel von Marcel Brannekemper noch in die Wertung, der am Nebentisch ebenfalls verlor. Doch auf Jan Litschke war auch in seinem zweiten Einzel Verlass und er ließ seinem Gegner wenig Chancen bei seinem Erfolg. Mit 11:2 steht er in der Rückserie unter den besten drei Spielern des mittleren Paarkreuzes.

Herren Landesliga: TSG Harsewinkel – LTV Lippstadt II 5:9

Trotz des enormen Drucks, der im Abstiegskampf auf der Mannschaft lastet, war das Team gerade gegen den Tabellenzweiten Harsewinkel hellwach und rief eine Spitzenleistung ab. Grundstein dafür war die Führung nach den Doppeln, die durch Siege von Pipus/Rodefeld und Birkner/Link zu Stande kam. Beide Doppel wurden erst im fünften Satz entschieden, ebenso wie das dritte Doppel von Schreiner/Averkamp, die jedoch knapp verloren. Zwei Niederlagen von Birkner und Pipus gegen das starke obere Paarkreuz der Gastgeber bescherten Harsewinkel die erste Führung der Begegnung. Doch im LTV-Lager konnte das Kippen der Partie verhindert werden. Hanno Link hatte seinen Gegner gut unter Kontrolle beim ungefährdeten 3:0 Sieg. Enorm wichtig war dann der Fünfsatzerfolg von Dirk Rodefeld, der dem LTV die Führung sicherte, die bis zum Ende nicht mehr hergegeben wurde. Wie eng die Begegnung verlief, zeigen die letzten drei Begegnungen, die beim Stand von 6:5 alle drei im Entscheidungssatz an den LTV gingen. Damit kann der LTV den schon kaum noch für möglich gehaltenen Klassenerhalt am letzten Spieltag mit einem Sieg gegen Neheim-Hüsten aus eigener Kraft erreichen. Da Neheim aber sicher zu den stärksten Teams der Liga gehört, wird das für den LTV erneut eine sehr schwierige Aufgabe. Gegen Harsewinkel punkteten: Pipus/Rodefeld (1), Birkner/Link (1); Pipus (1), Link (2), Rodefeld (2), Averkamp (1), Schreiner (1).

Herren Bezirksklasse: LTV Lippstadt III – TuRa Freienohl 9:4

Wie schon im Hinspiel trat der Gast aus Freienohl nur mit fünf Spielern an und die Erinnerung an das Hinspiel wurde bei den LTV’ern so sicher wieder in Erinnerung gerufen. Denn damals verlor man trotz des großen Vorteils die Begegnung noch. Doch auch dieses Mal konnte Freienohl lange dagegen halten. Erst beim Zwischenstand von 4:3 für den LTV konnten drei Erfolge am Stück für die Vorentscheidung zu Gunsten des LTV sorgen. Vor allem Paul Kramer und Tim Helmig steuerten mit je zwei Siegen viele Punkte zum Erolg der Mannschaft hinzu. Die Punkte holten: Osburg/Helmig, T. (1), Holthaus/Heckmann (1), Kramer (2), Helmig, T. (2), Helmig, J. (1), Holthaus (1), Heckmann (1).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü