Justus Reihs und Bianca Samol bei WTTV Top32 erfolgreich

LTV’er qualifizieren sich für das WTTV Top24

Justus Reihs startete an Position 2 in seiner Vierergruppe gesetzt in das Turnier der besten 32 Nachwuchsspieler NRW’s in der Jungenkonkurrenz (U18). Im ersten Spiel konnte er gegen den Abwehrspieler Jannis Börner (TTC Rödinghausen), gegen den er in der NRW-Liga knapp im Entscheidungssatz gewann, einen perfekten Start in die Rangliste feiern und sich deutlich mit 3:0 durchsetzen. Gegen den ebenfalls aus der Liga bekannten Lukas Ebbers vom westdeutschen Mannschaftsmeister 1. FC Gievenbeck, der im Spiel gegen Justus ein sehr hohes Niveau drei Sätze lang abrufen konnte, war er dagegen chancenlos. Um sich für die Platzierungsspiele 1-16 zu qualifizieren, musste ein Sieg im letzten Gruppenspiel her. Hier musste er gegen Regionalligaspieler Timotius Köchling (SV Velbert) antreten. Erwartungsgemäß eine zu hohe Hürde, so dass es in die Platzierungsspiele 17-32 ging. Ein etwas enttäuschendes Zwischenergebnis, doch ab jetzt sollte der Tag besser verlaufen. Im Spiel nach der Gruppenphase, wo sich entschied, ob er um die begehrten Plätze 17-24 oder die nicht zur Qualifikation ausreichenden 25-32 spielen musste, konnte er sich gegen Jan-Luca Reckmeyer (Post SV Gütersloh) durchsetzen. Ein weiterer Sieg gegen Johannes Moerland (Borussia Düsseldorf) brachte ihm schon unter die ersten 20 Spieler. Da er im Anschluss auch noch gegen Jakob Reinkemeier (TTSG Rietberg-Neuenkirchen) gewann, traf er in der letzten Runde im Spiel um Platz 17 nochmals auf seinen Gruppengegner Börner. Wer im Vorfeld noch etwas Sorge hatte, dass der Abwehrspieler am Tagesende Justus über seine konditionellen Grenzen bringen würde, sah sich getäuscht. Erneut mit einer starken Vorstellung ließ er ihm keinen Satzgewinn und konnte am Ende mit einer 5:2 Bilanz gegen durchgängig ebenbürtige Gegner sehr zufrieden sein und hatte mit Platz 17 unter den besten 32 männlichen Nachwuchsspieler in NRW auch die Qualifikation zum Top24 sicher geschafft.

Bei den Mädchen spielte die neu zum LTV vom TTSV Schloß Holte-Sende gewechselte Bianca Samol ein extrem starkes Turnier. Sie war an Position 15 gesetzt und schloss das Turnier deutlich besser ab. In der Gruppe startete sie mit zwei Siegen. 3:0 gegen Pia Hartkopf (Anrather TK) und 3:1 gegen Lea Walter (DJK Ewaldi Aplerbeck) bedeuteten einen sehr guten Start und auch schon die Qualifikation für die Spiele der Plätze 1-16. Da fiel auch die Niederlage gegen Hannah Schönau (TTC Mariaweiler) nicht weiter ins Gewicht. In der Hauptrunde unterlag Bianca mit 1:3 gegen Jennifer Jäger (TTVg WRW Kleve), aktuelle westdeutsche Meisterin der Mädchen. Es folgte ein Sieg gegen Katharina Kisner (SG Weißenthurm/Kettig) und Zoè Peiffert (DJK BW Annen). In Spiel um Platz 9 setzte es zum Abschluss noch eine knappe 2:3 Niederlage gegen Mara Lamhardt (TTV Hövelhof). Platz 10 ist ein sehr gutes Endergebnis, welches die Qualifikation für das Top24 bedeutet und auch noch Optionen offen lässt sich dort mit einem guten Ergebnis in der Addition der Punkte für das Top12 zu qualifizieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü