Nachwuchsakteure des LTV bei den WTTV Top32 A- und C-Schüler/innen aktiv

Bei den A-Schülern war Marius Goebel an Position zwei seiner Gruppe gesetzt und konnte seine Setzung souverän erfüllen. Zwar ging im ersten Spiel gleich der erste Satz verloren, doch davon unbeeindruckt konnte Marius gegen Osmani (TuS Haltern) die nächsten drei Sätze deutlich für sich entscheiden. Auch gegen Freydzon (TUSEM Essen) gab es einen deutlichen Sieg für den LTV’er mit 3:0 Sätzen. Gegen Gruppenkopf Stefanidis (TV Delbrück) hielt er sehr gut mit und erst im Entscheidungssatz ab 5:5 konnte sich der Favorit entscheidend absetzen. Obwohl die Leistung gegen Stefanidis stimmte, ließ sich Marius durch die Niederlage etwas verunsichern und verlor die nächsten beiden Spiele in der Hauptrunde gegen Teramae (Borussia Düsseldorf) und Bertelsmeier (SV Westfalia Rhynern). Erst gegen Rolf (Warendorfer SU) fand er wieder in die Erfolgsspur. So spielte er um Platz 13 im abschließenden Spiel gegen Dang (TTC Lövenich), welches knapp im fünften Satz verloren ging. Bis auf wenige Momente eine gute Rangliste des LTV-Spielers, die ihm die Qualifikation für das WTTV Top24 der A-Schüler in 14 Tagen brachte.

Bei den C-Schülerinnen schlug Jule Wilden in ihrer Dreiergruppe beide Gegnerinnen klar und hatte damit schon das Top16 der C-Schülerinnen erreicht, was das Ziel für diesen Tag war. In den folgenden Spielen konnte sie sich noch einmal durchsetzen, so dass am Ende Platz 7 heraussprang unter den besten 32 C-Schülerinnen in NRW.

Bei den C-Schülern wurden die LTV-Farben von Jonas Fuchs, Jan Lenz und Thorin Wilden vertreten. Thorin war als jüngster Teilnehmer des Feldes zum Lernen angetreten und hatte in vielen Spielen gegen ältere Gegner einen schweren Stand. Trotzdem für ihn eine gute Erfahrung, auch wenn in diesem Jahr noch kein Sieg heraussprang.
Jan Lenz brauchte für seinen ersten Sieg einen langen Anlauf, dabei spielte er zu Beginn der Rangliste sehr gutes Tischtennis und ließ einen Matchball gegen den Gruppenkopf ungenutzt. Auch ein weiteres Spiel in der Gruppe verlor er nach 2:0 Führung noch im fünften Satz. Hier muss er in den nächsten Monaten noch lernen in den knappen Situationen überlegter zu spielen, um auch die umkämpften Spiele für sich zu entscheiden. Danach war etwas die Luft raus, da die Enttäuschung über die verpassten Chancen merklich die Leistung in den nächsten Spielen beeinflusste. Auch hieran gilt es zu arbeiten. Gegen Noel Lappe (Hammer SC) reichte erneut eine 2:1 Satzführung nicht zum Sieg. Erst gegen Julis Moers (TTV Warburg) gab es einen deutlichen 3:0 Erfolg und auch im letzten Spiel konnte er nochmals einen Sieg feiern, was ihn auf Platz 29 ins Ziel brachte.
Jonas Fuchs erreichte das Hauptfeld als Gruppenzweiter mit zwei deutlichen Siegen gegen Tönges (TUSEM Essen) und Häussermann (TV Delbrück). Nur knapp unterlag der Koch (DJK TTR Rheine). Das wichtige erste Hauptrundenspiel konnte Jonas glatt mit 3:0 für sich entscheiden. Auf eine knappe Niederlage  gegen Kanwischer (Borussia Düsseldorf) folgten zwei Siege, so dass Jonas die Rangliste auf Platz 13 abschloss und somit für das Top16 qualifiziert ist.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü