Vorberichte für den 05.10.2019

Herren Verbandsliga: LTV Lippstadt – SV Brackwede II (Sa, 18:30)

Nach der starken Leistung in der Vorwoche beim Gastspiel in Menne, möchte der LTV im Heimspiel gegen Brackwede nachlegen. Mit einem Sieg könnte man sich ins obere Mittelfeld der Tabelle vorspielen und würde Abstiegsängste bei Seite schieben dürfen. Leicht wird es für den LTV um Ron Drescher allerdings kaum werden. Brackwede steht mit 5:3 Punkten knapp vor dem LTV und verfügt über eine ausgeglichene Mannschaft aus jungen und erfahrenen Spielern. Vor allem im oberen Paarkreuz weisen die Gäste gute Bilanzen auf. Hier müssen Gleitsmann und Drescher trotzdem für ein Übergewicht für den LTV sorgen. Dann ist ein Sieg möglich.

 

Herren Landesliga: LTV Lippstadt II – GSV Fröndenberg II (Sa, 18:30)

Nach vier Niederlagen in vier Spielen ist auch im fünften Saisonspiel für die Zweitvertretung des LTV wohl nicht viel zu holen. Der Gast aus Fröndenberg spielt, im Vergleich zu den Vorjahren, bisher in sehr konstanter Aufstellung und ist damit ein Topteam für die Landesliga. Dementsprechend stehen sie mit 6:2 Punkten in der Spitzengruppe der Liga. Trotzdem muss man beim LTV jedes Spiel ernst nehmen um näher an eine Form zu kommen, die es einem erlaubt realistisch um den Klassenerhalt mitzuspielen. Punkte scheinen an diesem Spieltag jedoch in weiter Ferne zu liegen, zumal man mit zweifachem Ersatz antreten muss. Die Jugendspieler Jonas Kramer und Jan Lenz können locker aufspielen und haben nichts zu verlieren.

 

Herren Bezirksliga: LTV Lippstadt III – TTV Werl-Büderich (Sa, 18:30)

Diesen Samstag kommt es zum Kellerduell in der Herren Bezirksliga. Der TTV Werl Büderich gastiert am Dusternweg und ist ebenfalls bis jetzt punktlos in die Saison gestartet. Diese Ausgangslage lässt auf einen knappen und spannenden Spielverlauf hoffen, bei dem es vor allem wichtig sein wird endlich positiv aus den Doppelbegegnungen zu starten. Somit kann man eine gute Grundlage für den ersten Sieg schaffen und die rote Laterne nach Werl übergeben. Beide Mannschaften sind gleichstark einzuschätzen, weswegen es zudem entscheidend sein wird in welcher Aufstellung die beiden Mannschaften spielen werden. Ein Spaziergang wird es auf keinen Fall, aber die noch recht junge Truppe rund um Spitzenspieler Grabenschröer wird alles in die Waagschale werfen, um endlich den ersten Sieg feiern zu können.

 

Jungen NRW-Liga: SC Westfalia Kinderhaus – LTV Lippstadt (Sa, 14:00)

Der Gastgeber steht recht weit unten in der Tabelle, hatte in den ersten beiden Saisonspielen aber auch enorm starke Gegner, so dass das Tabellenbild etwas trügt. Der LTV, der ohne Marius Goebel antritt – für ihn kommt Bastian Wenzel zum Einsatz -, ist sicher leicht favorisiert auch ohne ihren Spitzenspieler, muss aber vorsichtig sein. Im oberen Paarkreuz werden die Spiele sicher heiß umkämpft sein. Den entscheidenden Vorteil sollte der LTV dann aber im unteren Paarkreuz erspielen können durch Cordes und Wenzel.

 

Jungen NRW-Liga: LTV Lippstadt II – 1. FC Gievenbeck (Sa, 15:00)

Gegen eine der besten Jugendmannschaften Deutschlands – deutscher Mannschaftsmeister 2017 – wird der LTV chancenlos sein, so wie jede andere Mannschaft in der Liga ebenfalls. Zwar hat sich das Gesicht des Teams über die Jahre verändert, doch durch Neuzugänge konnte das Niveau in etwa gehalten werden, so dass Gievenbeck in einer eigenen Liga spielt. In Bestbesetzung scheint selbst der Ehrenpunkt für den LTV nur schwer zu holen zu sein. Man darf also darauf gespannt sein, ob ein LTV’er die Überraschung schafft und einen der starken Gievenbecker Spieler besiegen kann.

 

Jungen NRW-Liga: SV Teutonia Ossendorf – LTV Lippstadt III (So, 11:00)

Zwei starke Leistungen des LTV wurden zuletzt mit jeweils einem Unentschieden belohnt. Die Mannschaft brennt darauf ihre Leistung erneut abzurufen und endlich auch einen Sieg einzufahren. Ossendorf steht bisher ohne Punkt am Tabellenende, stellt aber eine absolut konkurrenzfähige Mannschaft. Der LTV ist keinesfalls klarer Favorit in dieser Begegnung und muss erneut an die Grenze gehen für einen Punktgewinn. Die Spieler des LTV wirken im Training aktuell hoch motiviert und somit ist der Grundstein für einen Erfolg bereits gelegt.

 

Jungen Bezirksliga: LTV Lippstadt IV – TTK Anröchte (Sa, 15:00)

Im Kreisduell empfängt der LTV den TTK Anröchte zum Bezirksligaderby. Favorisiert geht der Spitzenspieler der Gäste, Thomas Kerkhoff, in seine Begegnungen. Er wird mit seinem defensiven Spielsystem nur schwer zu bezwingen sein. An den anderen Positionen dagegen agiert der LTV als Favorit, oder zumindest auf Augenhöhe. Ob dies am Ende für den zweiten Saisonsieg reicht, ist schwer vorherzusehen. Der Spielausgang scheint im Vorfeld völlig offen zu sein.

 

Jungen Bezirksklasse: SSV Meschede – LTV Lippstadt V (Sa, 17:00)

Meschede steht als Aufsteiger mit 2:4 Punkten im unteren Mittelfeld, der LTV führt nach drei Siegen die Tabelle an. Was nach eindeutigen Vorzeichen klingt, darf den LTV nicht in Sicherheit wiegen. Die bisherigen Siege waren durchaus knapp, oder auf die Aufstellung der ersatzgeschwächten Gegner zurückzuführen. Auch in Meschede wird nur eine konzentrierte Leistung zum Erfolg führen.

 

Vorheriger Beitrag
Vorberichte für den 28.09.2019
Nächster Beitrag
Nachberichte vom 05.10.2019

No results found

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü