Der König der D-Schüler in NRW kommt aus Lippstadt

Ole Brock bleibt bei WTTV Top12 ungeschlagen

Der neunjährige Ole Brock setzte sich am vergangenen Wochenende die Krone der D-Schüler im WTTV-Gebiet auf und blieb bei der höchsten Ranglistenstufe des Landes ungeschlagen. Insgesamt starteten zwölf Nachwuchsathleten, die vom WTTV nominiert wurden. Der LTV stellte als einziger Verein drei Spieler im Teilnehmerfeld. Neben Ole Brock nahmen vom LTV Thorin Wilden und als Nachrücker Lukas Rademacher teil, der von seiner Chance auf eine Teilnahme erst am Vortag erfuhr und diese Chance ergriff.

Gespielt wurde in zwei Sechsergruppen im System jeder gegen jeden. Lukas Rademacher spielte gut mit, gewann einige Sätze und erreichte damit schon sein selbstgestecktes Ziel. Zu einem Sieg reichte es aber noch nicht zu diesem Zeitpunkt, so dass er im Anschluss um die Plätze 9-12 spielte in zwei weiteren Partien. Hier zeigte er endgültig, dass er zu recht nachnominiert wurde und auf diesem Niveau bereits mithalten kann. Gegen Tom Henseler (Borussia Düsseldorf) und Luca Pittkunings (Post SV Gütersloh) setzte er sich deutlich durch und schloss die Rangliste auf einem für ihn sehr guten 10. Platz ab.

Thorin Wilden gewann in seiner Sechsergruppe zwei Spiele, was zu Platz vier und den Spielen um die Plätze 5-8 reichte. Eine extrem knappe Niederlage im Entscheidungssatz gegen Thomas Pohl (SV Westfalia Somborn) stand ein 3:1 Erfolg gegen David Stefanidis (Heiligenhauser SV) entgegen. Am Ende reichte es zu Platz 7, womit auch er zufrieden sein kann. Er erfüllte seine Setzung mit Platz 7 genau.

Ole Brock hatte sich das Treppchen als Ziel gesetzt und war vor Beginn des Turniers an Nummer 2 gesetzt von allen Teilnehmern hinter Finn Böttcher (HSG Siebengebirge-Thomasberg). In seinen fünf Gruppenspielen verlor Ole nur zwei Sätze und spielte für sein Alter schon extrem abgeklärt und konzentriert. Lediglich gegen den späteren Zweitplatzierten Bruno Moch (TTC Lövenich) musste er sich einigen knappen Situationen stellen, die er aber mit kühlem Kopf sehr gut meisterte. In den anschließenden Platzierungsspielen um die Plätze 1-4 hatte er gegen Finn Böttcher ein sehr knappes Spiel zu bestehen, was von beiden Spielern auf sehr hohem Niveau geführt wurde. Ein 12:10 ließ die Hoffnung über den Titelgewinn am Leben. Im abschließenden Spiel gegen Luan Semiz (TTC Schwalbe Bergneustadt) setzte er sich deutlich mit 3:1 durch und zeigte auch hier eine tadellose Leistung. Sein Vater und Coach Carsten Brock, selbst in der Bezirksklasse aktiv, war zurecht stolz auf die Leistung seines Sohnes, der sich in der Historie des LTV erst als zweiter Spieler einen Ranglistensieg auf Landesebene holte. Dieses Künststück war zuvor Jonas Kramer vor vier Jahren bei den C-Schülern gelungen. Ole wird nun weiter hart an seinem Spiel arbeiten um auch in der höheren Altersklasse wieder ein Wörtchen um den Ranglistensieg mitsprechen zu können.

Jugendwart Christian Gleitsmann war ebenfalls angetan von den Leistungen der LTV-Spieler: “Der Sieg von Ole bei dieser so stark besetzten Rangliste mit den besten Spielern dieses Jahrgangs aus NRW ist für ihn, aber auch für den Verein und seiner Nachwuchsarbeit ein toller Erfolg. Darüber gehen die guten Ergebnisse von Thorin und Lukas fast schon ein bisschen unter. Für den Verein ist aber gerade die vorhandene Breite in dieser Altersklasse für künftige Mannschaftsergebnisse viel wert und lässt noch einige Erfolge für die Zukunft erhoffen”.

Vorheriger Beitrag
Vorberichte für den 16.3.19
Nächster Beitrag
scoreworx Cup 2019

No results found

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü