4. Platz bei Westdeutschen B-Schüler Mannschafts-meisterschaften

B-Schüler des LTV belegen vierten Platz bei Westdeutschen Mannschaftsmeisterschaften der B-Schüler

Die Gruppenspiele begannen für die B-Schüler des LTV in der Aufstellung Max Fortmann, Simon Wegner und Joel Blanke gegen SV Union Kevelaer-Wetten. Diese hatten ihr erstes Gruppenspiel mit 6:0 gegen den TV Dellbrück verloren. Auch der LTV konnte sich gegen diesen Gegner mit 6:1 deutlich durchsetzen. Lediglich Joel Blanke musste sich dem Spitzenspieler von Kevelaer-Wetten geschlagen geben. Die anderen Spiele wurden jeweils in drei Sätzen gewonnen. Der Grundstein war also gelegt, doch im zweiten Gruppenspiel wartete mit dem TV Dellbrück ein deutlich stärkerer Gegner auf die Lippstädter.
Doch auch hier musste ein Sieg her, um in das Finale gegen Borussia Düsseldorf einzuziehen. Gleich zu Beginn gab es die ersten Dämpfer für den LTV. Fortmann und Goebel mussten sich deutlich geschlagen geben und damit lag die Mannschaft schnell mit 0:2 zurück. Simon Wegner konnte mit einem klaren Sieg verkürzen, doch die knappe Fünfsatzniederlage im Doppel durch Fortmann/Goebel brachten den alten Abstand wieder. Der Spitzenspieler der Gäste Stefanidis schlug im nächsten Spiel auch Marius Goebel, so dass es beim 1:4 sehr schlecht aussah für den LTV. Doch Fortmann, Goebel und Wegner schafften im Anschluss durch drei Siege den Anschluss zum 4:4. In einem hochklassigen und umkämpften Spiel verlor Simon Wegner nach sehr guter Leistung gegen den Spitzenspieler der Dellbrücker mit zwei Punkten im Entscheidungssatz. Da auch Max Fortmann verlor, war die 4:6 Niederlage besiegelt und der LTV verpasste das Finale um die Westdeutsche Mannschaftsmeisterschaften knapp.
Im Spiel um Platz 3 traf der LTV auf die Spvg. Steinhagen. Auch in diesem Spiel wurde das Doppel im fünften Satz verloren und auch Joel Blanke verpasste bei seiner Niederlage im fünften Satz für den LTV zu punkten in den knappen Begegnungen. So änderten auch die Siege von Fortmann (2) und Goebel nichts an der 3:6 Niederlage, die dem LTV den vierten Platz bescherte.
Ein Ergebnis, dass die Spieler und die Betreuer nicht ganz zufrieden stellte, da das Finale das ausgegebene Ziel war und auch durchaus erreichbar war. Positiv war aber die Leistung von Simon Wegner zu bewerten, der sich im Vergleich zu seinen letzten Wettkämpfen deutlich verbessert hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü