Nachberichte vom 02.10.2018

Herren NRW-Liga: LTV Lippstadt – 1. TTC Münster 3:9

Die Saison steht für den LTV einfach unter keinem guten Stern. Nach langer Verletzung probierte es Christian Gleitsmann und konnte die Partie auch durchspielen, doch schon im Vorfeld war klar, dass dies am Endergebnis auch keinen Unterschied machen wird. Denn Jan Litschke musste sich mit gesundheitlichen Problemen kurzfristig abmelden. Da durch sein Studium auch Justus Reihs ausfiel, gab man auf LTV Seite der Jugend eine Chance, so dass die beiden dreizehnjährigen Nachwuchsspieler Jonas Kramer und Finn Tschense ihre ersten Einsätze in der ersten Mannschaft bekamen. Beide verkauften sich gut und konnten sich über Satzgewinne freuen. Das es zu mehr noch nicht reichen konnte, war keine Überraschung. Punkten konnten für den LTV, der sich mit dieser Niederlage im Abstiegsduell schon fast mit dem Abstieg anfreunden muss Rocholl/Brannekemper (1), Christian Gleitsmann (1) und Marcel Brannekemper (1).

Herren NRW-Liga: TTC GW Bad Hamm II – LTV Lippstadt 9:2

Zwar konnte am folgenden Tag Jan Litschke wieder mitwirken, doch zwei Spiele an einem Wochenende kommen für Gleitsmann noch zu früh nach der Verletzung, so dass erneut Ersatz herhalten musste. Marius Goebel und Jan Lenz kamen zum Einsatz, blieben aber chancenlos trotz guter Ansätze. Wie schon am Vortag holte das Doppel Brannekemper/Rocholl einen Punkt. Im Einzel spielte Marc Rocholl stark und zwang Uwe Witte in die Knie bei seinem 3:1 Sieg. Für mehr reichte es für den arg dezimierten LTV nicht, der damit weiter die rote Laterne der Liga inne hat.

Herren Landesliga: TV Fredeburg – LTV Lippstadt III 9:5

Wie im Vorfeld erwartet musste der LTV sich dem Tabellenführer mit 9:5 geschlagen geben. Wobei der LTV direkt am Anfang der Begegnung zwei Doppel gewinnen konnte, lediglich Birkner/Rödermund mussten ihren Gegnern gratulieren. Der restliche Spielverlauf gestaltete sich sehr knapp mit insgesamt neun Spiele im fünften Satz, wovon der LTV lediglich 3 gewinnen konnte. Mit dem Quäntchen Glück wäre hier sicherlich auch ein Punktgewinn möglich gewesen. Es punkteten Pipus/Schreiner, Averkamp/Link, Averkamp, Schreiner und Rödermund.

Herren Landesliga: LTV Lippstadt II – TTSG Rietberg-Neuenkirchen

Im Duell der beiden Tabellennachbarn konnte sich der LTV Lippstadt unerwartet deutlich gegen Rietberg-Neuenkirchen mit 9:2 durchsetzen. Schon die Doppel haben für einen komfortablen Vorsprung gesorgt, denn alle drei gingen zu Gunsten des LTV aus. Durch zwei Niederlagen im oberen Paarkreutz konnte Rietberg wieder aufschließen. Doch durch die souveränen Siege von Goebel, Kramer, Samol und Padubrin  konnte die Führung ausgebaut werden, sodass es zwischenzeitlich 7:2 für die zweite Mannschaft stand. Auch Helmig und Osburg haben die Chance genutzt ihren Fehler aus dem ersten Einzel zu beseitigen, sodass das Endergebnis 9:2 für die junge Truppe erreicht wurde.

Herren Bezirksliga: PTSV Dortmund – LTV Lippstadt 9:2

Deutlich musste sich die 4. Herren in Dortmund geschlagen geben. In den Doppeln hätte man auch mit 2:1 in Führung gehen können, allerdings mussten Holthaus/Helmig sich knapp im 5. Satz geschlagen geben. So punkteten nur Grabenschröer/Schulze-Frielinghaus. In den Einzeln kam der LTV dann nie so richtig ins Spiel. Louis Grabenschröer schaffte dann noch den einzigen Einzelsieg, nachdem er bereits mit 0:2 zurücklag. Die Niederlage ist sicherlich kein Beinbruch, da Dortmund zu den stärkeren Mannschaften der Liga zählt. Für den LTV gilt es daher in den nächsten Spielen wieder voll konzentriert zu agieren.

Jungen NRW-Liga: Spvg. Steinhagen – LTV Lippstadt 8:0

Ziemlich unter die Räder kam die erste Jungenmannschaft beim Gastspiel in Steinhagen. So war dem Team um Chris Padubrin nichtmals der Ehrenpunkt vergönnt. Die besten Siegchancen hatten Padubrin/Wegner im Doppel, wo sie aber im Entscheidungssatz am Ende doch deutlich mit 11:3 unterlagen. Im Einzel reichte es für keinen Aktuer auf LTV-Seite für mehr als einen Satzgewinn, so dass der Sieg sogar in der Höhe durchaus in Ordnung ging.

Jungen NRW-Liga: LTV II – Post SV Gütersloh 3:8

Das Spiel begann gleich sehr negativ für den LTV, da man beide Doppel klar verlor. Im folgenden Spielverlauf gelang es nur dreimal die Gegner zu bezwingen durch Goebel, Tschense und Wenzel. Durch diese Niederlage rutscht man in das Tabellenmittelfeld ab, allerdings mit einem sehr großen Vorsprung auf die Abstiegsplätze, weshalb die Mannschaft weiter den Blick auf die Vorderen Tabellenplätze werfen sollte.

Jungen Bezirksliga: SV Westfalia Rhynern – LTV Lippstadt III  6:8

Es war ein Spiel auf der sogenannten Messers Schneide und am Ende durchaus auch glücklich für den LTV. Denn nach Sätzen gewann der Gastgeber mit 31:29, was beweist, dass der LTV fast alle knappen Spiele für sich entscheiden konnte. Vorreiter dabei war Jakob Naouri Khoualdia, der gleich alle drei seiner Einzel im fünften Satz gewann und damit der Marathonspieler der Partie war mit fünfzehn Sätzen im Einzel und vier Sätzen im Doppel. Und auch im Doppel war er am Ende siegreich, so dass er großen Anteil am Sieg seiner Mannschaft hatte. Der Sieg war für die Mannschaft von enormer Bedeutung, da mit dem ersten Saisonsieg der Druck erstmal gehörig nachgelassen hat. Es punkteten: Khoualdia/Stratmann (1), Hardeel/Mähling (1), Jakob Naouri Khoualdia (3), Lowik Hardeel (1), Jannes Mähling (2).

Jungen Bezirksliga: TuS Holzen-Sommerberg II – LTV Lippstadt III 4:8

Vielleicht half der erste Saisonsieg noch nach, jedenfalls bot der LTV beim Gastspiel in Holzen-Sommerberg eine sehr starke Leistung und setzte sich im schweren Auswärtsspiel verdient durch. Matchwinner war dieses Mal Jannes Mähling mit drei Einzel- und einem Doppelsieg. Besonders stark der Sieg gegen die gegnerische Nummer 1. Mit 4:4 Punkten steht das Team nun im Tabellenmittelfeld und konnte die Abstiegsregion erstmal verlassen. Es punkteten: Wenzel/Mähling (1), Bastian Wenzel (2), Jakob Naouri Khoualdia (1), Jannes Mähling (3), Marcel Stratmann (1).

Jungen Bezirksklasse: TuS Wadersloh II – LTV Lippstadt IV 2:8

Begünstigt durch das Fehlen der Nummer 1 von Wadersloh, setzte sich der LTV am Ende deutlich und ungefährdet durch. Grundstein waren zwei klare Doppelerfolge. In den Einzeln konnte Wadersloh zwar deutlich mehr Gegenwehr zeigen, vor allem durch Großheimann, der beide seine Einzel gewinnen konnte, doch der LTV war mannschaftlich geschlossener und setzte sich am Ende auch verdient durch. Es punkteten: Wilden/Leinen (1), Wegner/Lödige (1), Norwin Wilden (1), Lars Wegner (1), Niclas Leinen (2), Konstantin Lödige (2).

Jungen Bezirksklasse: LTV Lippstadt V – TV Einigkeit Barop 8:5

Trotz des großen Abstandes in der Tabelle entwickelte sich ein sehr knappes Spiel zwischen beiden Mannschaften, was vor allem daran lag, dass der LTV viele der knappen Spiele verlor. Drei Mal war man insgesamt im Entscheidungssatz knapp unterlegen und hätte sich das Spiel deutlich einfacher machen können. So musste man bis zum Ende zittern, doch vor allem dank der starken Einzelleistung von Jan Lenz, der alle seine drei Spiele gewinnen konnte, reichte es am Ende doch zum Sieg. Die Punkte holten: Lödige/Wolf K. (1), Jan Lenz (3), Konstantin Lödige (2), Ole Brock (1), Kristin Wolf (1).

Vorheriger Beitrag
Ole Brock zweifacher Bezirksmeister
Nächster Beitrag
Vorberichte für den 10.11.2018

No results found

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü
CLOSE
CLOSE