Vorberichte 10.04.2016

Herren Verbandsliga: LTV Lippstadt – TTSG Lüdenscheid (Sa, 18:30, Dusternwegturnhalle)

Nach der dreiwöchigen Spielpause, bedingt durch die Osterferien, möchte der LTV in den letzten drei Spielen möglichst den dritten Tabellenplatz in der Verbandsliga verteidigen. Auch wenn der dritte Platz nicht zum Aufstieg reicht, so wäre es doch das beste Mannschaftsergebnis des LTV seit dem Oberligarückzug im Jahr 2001. Dafür muss der Verfolger aus Hiltrop, der aktuell nur einen Punkt hinter dem LTV auf Platz vier steht, auf Abstand gehalten werden. Gegen den Tabellenfünften aus Lüdenscheid wird dies direkt im ersten Spiel nach der Pause ein schwieriges Unterfangen. Denn schon das Hinspiel war äußerst umkämpft, endete allerdings mit einem LTV-Sieg. Damit das Spiel auch im Rückspiel den gleichen Verlauf nimmt, müssen die Punkte vor allem im oberen und mittleren Paarkreuz kommen. Denn im unteren Paarkreuz wird es für Tobias Samol und Justus Reihs gegen starke Gegner mit sehr guten Bilanzen sicher nicht einfach werden.

Herren Landesliga: TuS Lohauserholz-Daberg – LTV Lippstadt II (Sa, 18:30)

Der Endspurt in der Landesliga hat für die zweite Mannschaft des LTV nochmals einen ganz anderen Charakter als für die 1. Herren in der Verbandsliga. Denn das Team braucht im Abstiegskampf mindestens zwei Siege aus den letzten drei Begegnungen, wenn der Klassenerhalt noch geschafft werden soll. Aktuell beträgt der Rückstand immense drei Punkte auf das rettende Ufer. Doch das Team hat über die Saison mehrfach gezeigt, dass es die Möglichkeiten besitzt auch gegen die deutlich besser platzierten Mannschaften zu punkten. Gegen den Tabellensiebten Lohauserholz ist der LTV daher sicher alles andere als chancenlos, wobei viel auch an der Aufstellung vom Gastgeber hängt, die von Spieltag zu Spieltag teils dramatisch variiert. Da man beim LTV auf diesen Aspekt aber keinen Einfluss hat, genauso wenig auf die parallel stattfindenden Spiele der Mitabstiegskonkurrenten, ist man gut beraten sich auf die eigene Leistung zu konzentrieren. Wenn man alle Spieler an Bord hat, ist das Ziel Klassenerhalt vor diesem Spieltag noch realisierbar.

Herren Bezirksklasse: LTV Lippstadt III – SV RW Westönnen (Sa, 18:30, Dusternwegturnhalle)

Mit den Gästen aus Westönnen stellt sich eine spiel- und formstarke Mannschaft in Lippstadt vor. Westönnen ist seit sieben Spielen ungeschlagen und konnte dabei selbst vom Tabellenersten und -zweiten nicht besiegt werden. Es ist im Lager des LTV daher allen Beteiligten klar, dass man nicht als Favorit in die Begegnung geht. Vor allem im oberen und mittleren Paarkreuz ist Westönnen dem LTV wohl etwas überlegen, auch wenn man beim LTV den jungen Spielern durchaus Überraschungen zutrauen kann. Wenn man aber am Sieg schnuppern will, dann muss das untere Paarkreuz punkten und auch eine Führung aus den Doppeln wäre von großem Vorteil.

Jungen NRW-Liga: TTV Salzkotten – LTV Lippstadt (So, 11:00)

Zum letzten Spiel in dieser Saison wird der LTV vom TTV Salzkotten empfangen. Durch den Wechsel von Justus Reihs von Salzkotten zur Halbserie nach Lippstadt geht man als klarer Favorit in die Begegnung. Zwar geht es für die Mannschaft in dem Spiel um nichts mehr, da die Meisterschaft schon seit einigen Spieltagen feststeht, jedoch möchte man sich nochmal von seiner besten Seite präsentieren und die Saison ungeschlagen beenden. Hierbei sollte man sich besonders im unterem Paarkreuz ein Übergewicht erspielen können, im oberen Paarkreuz hingegen ist mit ausgeglicheneren Spielen zu rechnen, wenn Salzkotten in Bestbesetzung antritt.

 

Vorheriger Beitrag
Nachberichte: 12.3.2016
Nächster Beitrag
Nachberichte: 10.04.2016

No results found

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü