Ole Brock zweifacher Bezirksmeister

Bei den TT-Bezirksmeisterschaften des Bezirks Arnsberg trug sich der junge LTV-Akteur gleich doppelt in die Siegerliste ein und beherrschte seine Altersklasse. Weder in den Gruppenspielen, noch in den darauf folgenden K.-o.-Runden musste er einen Satz abgeben und setzte sich insgesamt fünf Mal mit 3:0 durch. Erst im Finale war gegen seinen Gegner Nils Scharwat (GSV Fröndenberg), gegen den er schon häufige knappe Matches zu verbuchen hatte, Hochspannung angesagt. Trotz eines 1:2 Satzrückstandes steckte der LTV’er nicht auf, sondern konnte mit guten Nerven Punkt für Punkt zum 3:2 Finalsieg und dem Bezirksmeistertitel bei den C-Schülern holen. Im Doppel an der Seite seines Mannschaftskollegens Thorin Wilden reichte es ebenfalls zum Titel. Drei umkämpfte und ausgeglichene Spiele konnte die LTV-Paarung nervenstark für sich entscheiden und sich am Ende zurecht feiern lassen.Im Einzel erreichte Thorin Wilden das Achtelfinale, ebenso wie Nils Petermann. Richard Gorte und Lukas Rademacher schieden in der Gruppenphase aus.
Auch in der B-Schüler Klasse schafften es LTV-Akteure auf das Siegerpodest. Marcel Stratmann konnte nach sehr gutem Turnierverlauf das Halbfinale erreichen, wo er gegen den hochfavoriserten Tony Santolaya Wu (TuS Sundern) trotz starker Leistung mit 1:3 unterlag. Im Viertelfinale hatte er im vereinsinternen Duell Jan Lenz deutlich bezwungen, der in diesem Spiel zu sehr von seinen Emotionen geleitet wurde und so die nötige Konzentration fehlte. Im Doppel arbeiteten beide Lippstädter aber sehr gut zusammen und spielten sich mit drei Siegen bis ins Finale vor. Hier war aber gegen die starke Paarung Koch/Santolaya Wu kein Kraut gewachsen, zumal Stratmann/Lenz hier auch noch die Einzelniederlagen anzumerken waren. Ole Brock zeigte auch bei den B-Schülern eine starke Vorstellung und erreichte als jüngster Teilnehmer das Viertelfinale, wo er Santolaya Wu unterlegn war. Lukas Rademacher und Thorin Wilden zeigten gute Ansätze, blieben aber in der Gruppenphase hängen.
Der A-Schülerklasse drückten Marius Goebel und Rico Hermann vom LTV ihren Stempel auf. Goebel erreichte ungefährdet mit nur einem Satzverlust im Turnierverlauf das Endspiel. Hier unterlag er Milad Osmani (DJK Roland Rauxel) allerdings mit 0:3, da er dem druckvollen und offensivem Topspinspiel des Gegners in vielen Situationen zu wenig entgegensetzen konnte. Rico Hermann schaffte nach vielen starken Leistungen den Einzug ins Halbfinale, wo er gegen Osmani aber ebenfalls deutlich unterlag. Jonas Kramer erreichte das Viertelfinale, Finn Tschense und Jan Lenz schieden im Achtelfinale aus. Marcel Stratmann und Jakob Naouri mussten schon in der Gruppenphase die Segel streichen. Im Doppel der A-Schüler spielten sich Goebel/Hermann Runde für Runde weiter und erreichten das Finale. Stark war besonders im Viertelfinale die kämpferische Leistung, wo sie nach 0:2 Satzrückstand noch aufdrehten und den Sieg holten. Gleiches gelang ihnen dann im Finale gegen Osmani/Specka. 11:9 im fünften Satz bedeutete den verdienten Bezirksmeistertitel.
In der Jungenklasse schaffte Marius Goebel den Sprung ins Achtelfinale, musste sich dort aber nach guter Leistung dem späteren Bezirksmeister Jonas Mittermüller (TTF Bönen) mit 1:3 geschlagen geben. Chris Padubrin schaffte in der Gruppenphase einen Sieg, der aber nicht für die Hauptfeldqualifikation reichte.
Bei den B-Schülerinnen gelang der größte Erfolg in einer Kooperation zwischen dem LTV und der DJK Cappel. Jule Wilden und Angelina Wulff sicherten sich den Titel. Im Finale entwickelte sich ein spannendes Spiel, welches die Beiden mit 11:7 im fünften Satz für sich entscheiden konnten gegen Gutteck/Kogel (TuS Querenburg). Im Einzel erreichte Jule Wilden das Viertelfinale, wo sie allerdings chancenlos blieb. Greta Brock und Julia Rademacher verkauften sich gut und holten jeweils einen Sieg. Trotzdem reichte es nicht zum Überstehen der Gruppenphase.
Bei den A-Schülerinnen erreichte Jule Wilden ebenfalls das Viertelfinale im Einzel, schied dort aber gegen die souveräne Bezirksmeisterin Michelle Wulff (DJK Cappel) aus.

Vorheriger Beitrag
Vorberichte für den 02.11.2018
Nächster Beitrag
Nachberichte vom 02.10.2018

No results found

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü
CLOSE
CLOSE