Nachberichte vom 25.02.2019

Herren NRW-Liga: 1. TTC Münster – LTV Lippstadt 9:5

Zwar reichte es für den LTV mit drei Ersatzspielern erneut erwartungsgemäß nicht zum Sieg, doch war die 9:5 Niederlage unter den gegebenen Umständen aller Ehren wert. Stark spielte dabei Marc Rocholl auf, der im oberen Paarkreuz doppelt punktete. Je einen Punkt steuerten Christian Gleitsmann, Eugen Pipus und Ersatzspieler Jakob Kramer bei. Alle drei Akteure hielten auch in ihren zweiten Einzeln gut mit, unterlagen aber jeweils knapp. Auch das Doppel Pipus/Kramer hatte im fünften Satz Matchbälle und hatte ein noch besseres Endresultat auf dem Schläger.

Herren Landesliga: LTV Lippstadt II – Hammer SC: 7:9

Die zweite Mannschaft verlor gegen den Tabellenzweiten aus Hamm denkbar knapp mit 7:9. Der LTV ging mit zwei Mann Ersatz in das Spiel und die Gäste kamen in ihrer kompletten Aufstellung, sodass sie dem LTV von den TTR-Punkten an jeder Position überlegen waren. Schnell stellte sich aber heraus, dass die Punkte beim Tischtennis nicht entscheidend sind, sondern die Form der einzelnen Spieler und die war an diesem Spieltag bei allen LTV Spielern sehr gut. Im Hinspiel ging man aus den Doppeln noch mit 0:3 in Rückstand, jetzt konnte man mit 1:2 wenigstens ein Doppel gewinnen. Von den nächsten sechs Einzelpartien konnte der LTV vier für sich entscheiden, bei dem vor allem der deutliche 3:0 Sieg von Ersatzspieler Finn Tschense sehr stark herausgespielt war. In der nächsten Einzelrunde fand das Spiel der beiden Spitzenspieler der jeweiligen Mannschaften statt. Der Spieler des LTVs Marius Goebel lag schon mit 0:2 hinten, ehe er mit druckvolleren und besser platzierten Bällen das Spiel mit 3:2 doch noch für sich entscheiden konnte. Somit lag der LTV zu diesem Zeitpunkt mit 6:4 in Führung und es lag eine kleine Sensation in der Luft. Da der LTV in den nächsten fünf Einzelpartien leider nur ein Spiel für sich entscheiden konnten und das Abschlussdoppel auch verloren ging, verlor man das Spiel mit 7:9 und die Sensation blieb leider aus. Besonders zu erwähnen sind die Leistungen von Amadeus Osburg, der beide Einzel gewinnen konnte und von Marius Goebel, der nicht nur gegen eines der stärksten Paarkreuze der Landesliga beide Einzel gewinnen, sondern auch das Doppel an der Seite mit Tobias Samol gewinnen konnte. Es punkteten: Goebel/Samol (1), Goebel (2), Samol (1), Osburg (2), Tschense (1)

Herren Bezirksliga: TuWa Bockum-Hövel – LTV Lippstadt IV 2:9

Die 4. Herren sicherte sich durch ein deutliches 9:2 einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf. Die Gastgeber hielten zu Beginn noch sehr stark dagegen. So gingen zwei der drei Doppel über die volle Distanz. Auch Holthaus musste dem Spitzenspieler dann im Anschluss gratulieren. Grabenschröer und Helmig konnten sich ebenfalls nur über die volle Distanz durchsetzen. Nachdem der LTV fast alle knappen Spiele für sich entschieden hatte, lief bei den Gastgebern nicht mehr viel zusammen und der Sieg stand somit schnell fest. In der Höhe gewann man hier dadurch zu hoch, der Sieg an sich ging aber in Ordnung. In den nächsten Spielen möchte man dann versuchen an den Erfolg anzuknüpfen und doch noch den direkten Klassenerhalt zu schaffen.

Jungen NRW-Liga: TuS Wadersloh – LTV Lippstadt 6:8

Einen enorm wichtigen Sieg holte der LTV, der weiterhin ohne seinen Spitzenspieler Chris Padubrin auskommen muss, im Abstiegskampf der NRW-Liga. Für Padubrin kam Finn Tschense als Ersatz zum Einsatz und er machte am Ende den Unterschied aus. Drei gewonnene Einzel und ein Doppel an der Seite von Nick Aulbur waren schon die halbe Punkteausbeute des gesamten Teams. Vor allem sein Sieg gegen Spitzenspieler Licht nach 0:2 Satzrückstand war stark herausgespielt. Simon Wegner und Rico Hermann steuerten zwei Einzelsiege bei. Wichtig dabei der letzte Sieg von Hermann gegen die Nummer 2 Waderslohs, der den 8:6 Auswärtserfolg sicherte.

Jungen NRW-Liga: SV Teutonia Ossendorf – LTV Lippstadt 8:6

Weniger Glück hatte das Team am Folgetag beim Gastspiel in Ossendorf, wo die Partie knapp verloren ging. Simon Wegner übernahm zwar Verantwortung als neue Nummer 1 und verlor in seinen drei Einzeln keinen Satz, reichen sollte es aber am Ende trotzdem nicht für die Mannschaft. Weitere Punkte holten das Doppel Aulbur/Hermann, sowie im Einzel Rico Hermann (1) und Ersatzspieler Bastian Wenzel (1). Nick Aulbur läuft seiner Form aktuell deutlich hinterher und konnte nicht punkten. Er muss sich das nötige Niveau im Training wieder erarbeiten, damit er in den letzten Spielen wieder zu einem wichtigen Faktor für das Team werden kann.

Jungen NRW-Liga: LTV Lippstadt II – SV Teutonia Ossendorf 8:5

Ohne den erkrankten Jonas Kramer und Finn Tschense, der in der ersten Mannschaft aushalf, war gegen den Tabellenletzten Spannung ohne Ende angesagt. In einer sehr knappen Partie mit einigen Fünfsatzspielen, war der LTV am Ende glücklich beide Punkte behalten zu dürfen und der ersten Mannschaft Schützenhilfe im Abstiegskampf gegeben zu haben. Marius Goebel spielte gewohnt souverän bei seinen drei Siegen und auch Sebastian Groß überzeugte mit zwei Siegen, genauso wie Bastian Wenzel. Letztgenannte gewannen zusammen auch ihr Doppel im fünften Satz. Trotz guter Leistung agierte Ersatzspieler Jakob Naouri Khoualdia etwas unglücklich und verlor sein Doppel und beide Einzel im fünften Satz. Mit etwas besseren Nerven in den entscheidenden Spielsituationen, hätte er sich für seine ansich gute Leistung selbst belohnen können.

Jungen Bezirksklasse: TTF Bönen III – LTV Lippstadt IV 4:8

Da der Gastgeber ohne ihre Nummer 1 antrat, ging der LTV favorisiert in die Partie. Nach Anlaufschwierigkeiten bis zum 3:3, brachten drei klare Siege die Vorentscheidung. Großen Anteil am Sieg hatte Norwin Wilden mit drei Einzel- und einem Doppelsieg. Den achten Punkt holte Niclas Leinen mit einer starken Leistung gegen die Nummer 1 des Gastgebers. Der zweite Tabellenplatz konnte somit weiter gefestigt werden. Es punkteten: Wilden/Lödige (1), Norwin Wilden (3), Lars Wegner (1), Niclas Leinen (2), Konstantin Lödige (1)

Jungen Bezirksklasse: LTV Lippstadt V – DJK Roland Rauxel II 7:7

Mit diesem wichtigen Punktgewinn konnte der LTV die Gäste in der Tabelle hinter sich halten und bleibt auf dem achten Tabellenplatz. Am Ende sichern Linda Wolf mit ihrem Sieg gegen die Nummer 1 und Eric Breulmann mit einem Sieg gegen die Nummer 2 das Unentschieden. Punkte durch: Wolf, H./Osburg (1), Ricardo Osburg (1), Henri Wolf (1), Linda Wolf (2), Eric Breulmann (2).

Mädchen Bezirksliga: LTV Lippstadt – DJK Roland Rauxel 8:2

Mit einem klaren 8:2 Sieg sichert sich die Mädchenmannschaft des LTV Lippstadt vorzeitig die Meisterschaft in der Bezirksliga. Vor allem Dank Linda und Kristin Wolf, die über die gesamte Saison keines ihrer Spiele verloren, aber auch Carina Wegner und Jule Wilden erspielten beide hochpositive Bilanzen. Gegen Roland Rauxel kam nur kurzfristig Spannung auf, bevor die LTV-Mädchen mit drei deutlichen Siegen am Ende für klare Verhältnisse sorgen konnten. Es punkteten: Wolf/Wegner (1), Kristin Wolf (3), Carina Wegner (2), Jule Wilden (2).

 

Vorheriger Beitrag
Vorberichte für den 16.02.2019
Nächster Beitrag
Nachberichte vom 09.03.2019

No results found

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü