Nachberichte vom 05.10.2019

Herren Verbandsliga: LTV Lippstadt – SV Brackwede II 8:8

Vier Stunden faire und spannende Spiele brachten beide Mannschaften zu einem gerechten Unentschieden zu Ende. Den Punkt sicherten Gleitsmann/Drescher mit einem Sieg im Entscheidungssatz des Abschlussdoppels. Der Jubel im LTV Lager war dementsprechend groß, denn eine Niederlage wäre nach der guten Leistung sehr bitter gewesen. Das Spiel verlief über die gesamte Spielzeit in allen Paarkreuzen ausgeglichen und ohne nennenswerte Vorteile für eine der beiden Mannschaften. Beim LTV sprang Lars Averkamp kurzfristig für den verletzten Jakob Kramer ein und konnte im unteren Paarkreuz einen wichtigen Punkt beisteuern. Die Punkte für den LTV: Gleitsmann/Drescher (2), Christian Gleitsmann (1), Ron Drescher (1), Marius Goebel (1), Eugen Pipus (1), Christian Schreiner (1), Lars Averkamp (1).

 

Herren Verbandsliga: LTV Lippstadt – SV Brackwede II 8:8

Vier Stunden faire und spannende Spiele brachten beide Mannschaften zu einem gerechten Unentschieden zu Ende. Den Punkt sicherten Gleitsmann/Drescher mit einem Sieg im Entscheidungssatz des Abschlussdoppels. Der Jubel im LTV Lager war dementsprechend groß, denn eine Niederlage wäre nach der guten Leistung sehr bitter gewesen. Das Spiel verlief über die gesamte Spielzeit in allen Paarkreuzen ausgeglichen und ohne nennenswerte Vorteile für eine der beiden Mannschaften. Beim LTV sprang Lars Averkamp kurzfristig für den verletzten Jakob Kramer ein und konnte im unteren Paarkreuz einen wichtigen Punkt beisteuern. Die Punkte für den LTV: Gleitsmann/Drescher (2), Christian Gleitsmann (1), Ron Drescher (1), Marius Goebel (1), Eugen Pipus (1), Christian Schreiner (1), Lars Averkamp (1).

 

Herren Landesliga: LTV Lippstadt II – GSV Fröndenberg II 1:9

Mit einer Rumpftruppe musste der LTV den Gast aus Fröndenberg an diesem Spieltag der Landesliga empfangen. Die Stammspieler Rödermund, Padubrin und Helmig wurden durch die Jugendspieler Kramer, Lenz und Wilden ergänzt. Mit Jan Lenz schaffte es einer dieser Nachwuchsakteure den Ehrenpunkt für den LTV zu holen. Er setzte sich gegen den Ersatzspieler der Gäste mit 3:2 durch. Ansonsten konnte nur Jan Helmig in seinem Einzel noch einen Satzgewinn verbuchen. Alle anderen Einzel gingen mit 3:0 an den Gast aus Fröndenberg.

 

Herren Bezirksliga: LTV Lippstadt – TTV Werl-Büderich 8:8

Nach über dreineinhalb Stunden gab es im Kellerduell der Bezirksliga-Ost keinen Sieger. Wobei es zu Beginn der Partie gut aussah für das motivierte Heim-Team. Zum ersten Mal in der laufenden Saison gelang es positiv aus den Doppel zu gehen. Das spornte die LTVer noch mehr an, da man einen Sieg unbedingt erreichen wollte um sich aus dem Tabellenkeller zu befreien. Im weiteren Spielverlauf konnte sich allerdings keine Mannschaft so richtig absetzen. Als beim Spielstand von 8:7 Sebastian Groß bereits 2:0 in Sätzen führte schien bereits alles klar zu sein. Allerdings versagten ihm leider die Nerven, sodass er seinem Gegner am Ende doch noch gratulieren musste. Im Abschlussdoppel war man dann leider klar unterlegen und am Ende können beide Teams mit dem Unentschieden leben. Es punkteten: Chudalla/Tschense (1), Schulze Frielinghaus/Wegner (1), Julius Chudalla (2), Finn Tschense (1), Lars Schulze Frielinghaus (1), Simon Wegner (2).

 

Jungen NRW-Liga: SC Westfalia Kinderhaus – LTV Lippstadt 8:6

Durchaus überraschend verlor die 1. Mannschaft des LTV ihr Gastspiel in Kinderhaus. Gleich fünf Mal verlor man ein Einzel im Entscheidungssatz. Da reichte die gute Leistung in den Doppeln auch nicht aus um am Ende Zählbares mitnehmen zu können. Dabei sah es bis zum Zwischenstand von 5:4 für den LTV gut aus. Doch danach verließen den LTV die Kräfte, drei Fünfsatzniederlagen brachten die Wende für den Gastgeber. Pechvogel des Spiels war Bastian Wenzel, der gleich alle drei seiner Einzel im fünften Satz verlor. Es punkteten: Hermann/Wenzel (1), Licht/Cordes (1), Torsten Licht (2), Jonas Cordes (1).

 

Jungen NRW-Liga: LTV Lippstadt II – 1. FC Gievenbeck 0:8

Obwohl Gievenbeck ohne Nummer 2 und 4 angetreten war, spielten sie trotzdem in einer eigenen Liga. Der LTV probierte so gut es ging dagegen zu halten und holte auch den ein oder anderen Satzgewinn, für einen Spielgewinn reichte es aber nicht gegen den Meisterschaftsfavoriten.

 

Jungen NRW-Liga: SV Teutonia Ossendorf – LTV Lippstadt III 7:7

Das dritte Unentschieden in Folge holte das LTV-Team in der NRW-Liga. Damit hält man weiterhin gut mit in der Liga, kann sich jedoch auch nicht von den unteren Tabellenplätzen absetzen. Zumal dieses Unentschieden eher den Beigeschmack einer Enttäuschung besaß. Eine 5:2 Führung und eine 7:5 Führung reichte am Ende nicht für einen doppelten Punktgewinn. Ärgerlich vor allem die Niederlage im letzten Spiel der Lippstädter Nummer 2 Jan Lenz gegen die Nummer 4 der Gäste, wo er überraschenderweise in drei Sätzen chancenlos blieb. Auch Jonas Kramer unterlag als Nummer 1 der gegnerischen Nummer 3. So hatte der LTV reichlich Chancen den Sieg zu erringen, genutzt wurde am Ende aber keine. Es punkteten: Kramer/Mähling (1), Jonas Kramer (1), Jan Lenz (1), Bastian Wenzel (2), Jannes Mähling (2).

 

Jungen Bezirksliga: LTV Lippstadt IV – TTK Anröchte 8:5

Das Spiel nahm den erwarteten Spielverlauf mit dem besseren Ende für die ausgeglichener besetzte Mannschaft. Spitzenspieler Kerkhoff vom TTK Anröchte war nicht zu bezwingen und sorgte für vier Gegenpunkte. Der LTV war an den anderen Positionen allerdings überlegen und sicherte sich verdientermaßen den Mannschaftserfolg. Damit bleibt man nach zwei Spieltagen weiter ungeschlagen. Es punkteten: Brock/Stratmann (1), Ole Brock (1), Konstantin Lödige (2), Niclas Leinen (2), Marcel Stratmann (2).

 

Jungen Bezirksliga: LTV Lippstadt

Herren Verbandsliga: LTV Lippstadt – SV Brackwede II 8:8

Vier Stunden faire und spannende Spiele brachten beide Mannschaften zu
einem gerechten Unentschieden zu Ende. Den Punkt sicherten
Gleitsmann/Drescher mit einem Sieg im Entscheidungssatz des
Abschlussdoppels. Der Jubel im LTV Lager war dementsprechend groß, denn
eine Niederlage wäre nach der guten Leistung sehr bitter gewesen. Das
Spiel verlief über die gesamte Spielzeit in allen Paarkreuzen
ausgeglichen und ohne nennenswerte Vorteile für eine der beiden
Mannschaften. Beim LTV sprang Lars Averkamp kurzfristig für den
verletzten Jakob Kramer ein und konnte im unteren Paarkreuz einen
wichtigen Punkt beisteuern. Die Punkte für den LTV: Gleitsmann/Drescher
(2), Christian Gleitsmann (1), Ron Drescher (1), Marius Goebel (1),
Eugen Pipus (1), Christian Schreiner (1), Lars Averkamp (1).

Herren Verbandsliga: LTV Lippstadt – SV Brackwede II 8:8

Vier Stunden faire und spannende Spiele brachten beide Mannschaften zu
einem gerechten Unentschieden zu Ende. Den Punkt sicherten
Gleitsmann/Drescher mit einem Sieg im Entscheidungssatz des
Abschlussdoppels. Der Jubel im LTV Lager war dementsprechend groß, denn
eine Niederlage wäre nach der guten Leistung sehr bitter gewesen. Das
Spiel verlief über die gesamte Spielzeit in allen Paarkreuzen
ausgeglichen und ohne nennenswerte Vorteile für eine der beiden
Mannschaften. Beim LTV sprang Lars Averkamp kurzfristig für den
verletzten Jakob Kramer ein und konnte im unteren Paarkreuz einen
wichtigen Punkt beisteuern. Die Punkte für den LTV: Gleitsmann/Drescher
(2), Christian Gleitsmann (1), Ron Drescher (1), Marius Goebel (1),
Eugen Pipus (1), Christian Schreiner (1), Lars Averkamp (1).

Herren Landesliga: LTV Lippstadt II – GSV Fröndenberg II 1:9

Mit einer Rumpftruppe musste der LTV den Gast aus Fröndenberg an diesem
Spieltag der Landesliga empfangen. Die Stammspieler Rödermund, Padubrin
und Helmig wurden durch die Jugendspieler Kramer, Lenz und Wilden
ergänzt. Mit Jan Lenz schaffte es einer dieser Nachwuchsakteure den
Ehrenpunkt für den LTV zu holen. Er setzte sich gegen den Ersatzspieler
der Gäste mit 3:2 durch. Ansonsten konnte nur Jan Helmig in seinem
Einzel noch einen Satzgewinn verbuchen. Alle anderen Einzel gingen mit
3:0 an den Gast aus Fröndenberg.

Herren Bezirksliga: LTV Lippstadt – TTV Werl-Büderich 8:8

Nach über dreineinhalb Stunden gab es im Kellerduell der Bezirksliga-Ost
keinen Sieger. Wobei es zu Beginn der Partie gut aussah für das
motivierte Heim-Team. Zum ersten Mal in der laufenden Saison gelang es
positiv aus den Doppel zu gehen. Das spornte die LTVer noch mehr an, da
man einen Sieg unbedingt erreichen wollte um sich aus dem Tabellenkeller
zu befreien. Im weiteren Spielverlauf konnte sich allerdings keine
Mannschaft so richtig absetzen. Als beim Spielstand von 8:7 Sebastian
Groß bereits 2:0 in Sätzen führte schien bereits alles klar zu sein.
Allerdings versagten ihm leider die Nerven, sodass er seinem Gegner am
Ende doch noch gratulieren musste. Im Abschlussdoppel war man dann
leider klar unterlegen und am Ende können beide Teams mit dem
Unentschieden leben. Es punkteten: Chudalla/Tschense (1), Schulze
Frielinghaus/Wegner (1), Julius Chudalla (2), Finn Tschense (1), Lars
Schulze Frielinghaus (1), Simon Wegner (2).

Jungen NRW-Liga: SC Westfalia Kinderhaus – LTV Lippstadt 8:6

Durchaus überraschend verlor die 1. Mannschaft des LTV ihr Gastspiel in
Kinderhaus. Gleich fünf Mal verlor man ein Einzel im Entscheidungssatz.
Da reichte die gute Leistung in den Doppeln auch nicht aus um am Ende
Zählbares mitnehmen zu können. Dabei sah es bis zum Zwischenstand von
5:4 für den LTV gut aus. Doch danach verließen den LTV die Kräfte, drei
Fünfsatzniederlagen brachten die Wende für den Gastgeber. Pechvogel des
Spiels war Bastian Wenzel, der gleich alle drei seiner Einzel im fünften
Satz verlor. Es punkteten: Hermann/Wenzel (1), Licht/Cordes (1), Torsten
Licht (2), Jonas Cordes (1).

Jungen NRW-Liga: LTV Lippstadt II – 1. FC Gievenbeck 0:8

Obwohl Gievenbeck ohne Nummer 2 und 4 angetreten war, spielten sie
trotzdem in einer eigenen Liga. Der LTV probierte so gut es ging dagegen
zu halten und holte auch den ein oder anderen Satzgewinn, für einen
Spielgewinn reichte es aber nicht gegen den Meisterschaftsfavoriten.

Jungen NRW-Liga: SV Teutonia Ossendorf – LTV Lippstadt III 7:7

Das dritte Unentschieden in Folge holte das LTV-Team in der NRW-Liga.
Damit hält man weiterhin gut mit in der Liga, kann sich jedoch auch
nicht von den unteren Tabellenplätzen absetzen. Zumal dieses
Unentschieden eher den Beigeschmack einer Enttäuschung besaß. Eine 5:2
Führung und eine 7:5 Führung reichte am Ende nicht für einen doppelten
Punktgewinn. Ärgerlich vor allem die Niederlage im letzten Spiel der
Lippstädter Nummer 2 Jan Lenz gegen die Nummer 4 der Gäste, wo er
überraschenderweise in drei Sätzen chancenlos blieb. Auch Jonas Kramer
unterlag als Nummer 1 der gegnerischen Nummer 3. So hatte der LTV
reichlich Chancen den Sieg zu erringen, genutzt wurde am Ende aber
keine. Es punkteten: Kramer/Mähling (1), Jonas Kramer (1), Jan Lenz (1),
Bastian Wenzel (2), Jannes Mähling (2).

Jungen Bezirksliga: LTV Lippstadt IV – TTK Anröchte 8:5

Das Spiel nahm den erwarteten Spielverlauf mit dem besseren Ende für die
ausgeglichener besetzte Mannschaft. Spitzenspieler Kerkhoff vom TTK
Anröchte war nicht zu bezwingen und sorgte für vier Gegenpunkte. Der LTV
war an den anderen Positionen allerdings überlegen und sicherte sich
verdientermaßen den Mannschaftserfolg. Damit bleibt man nach zwei
Spieltagen weiter ungeschlagen. Es punkteten: Brock/Stratmann (1), Ole
Brock (1), Konstantin Lödige (2), Niclas Leinen (2), Marcel Stratmann (2).

Jungen Bezirksliga: LTV Lippstadt IV – TTK Anröchte 8:5

Das Spiel nahm den erwarteten Spielverlauf mit dem besseren Ende für die
ausgeglichener besetzte Mannschaft. Spitzenspieler Kerkhoff vom TTK
Anröchte war nicht zu bezwingen und sorgte für vier Gegenpunkte. Der LTV
war an den anderen Positionen allerdings überlegen und sicherte sich
verdientermaßen den Mannschaftserfolg. Damit bleibt man nach zwei
Spieltagen weiter ungeschlagen. Es punkteten: Brock/Stratmann (1), Ole
Brock (1), Konstantin Lödige (2), Niclas Leinen (2), Marcel Stratmann (2).

Jungen Bezirksklasse: SSV Meschede – LTV Lippstadt V 8:5

Das Ergebnis hatte sich der Tabellenführer aus Lippstadt anders
vorgestellt. Kurzfristig ersetzt werden musste krankheitsbedingt Linda
Wolf, so dass schon von einem engen Spielverlauf ausgegangen werden
konnte. Kristin Wolf setzte alles daran der Mannschaft doch noch zum
Sieg zu verhelfen, doch drei Einzelsiege und ein Doppelsieg mit
Ersatzspielerin Carina Wegner sollten am Ende nicht ausreichen. Eric
Breulmann konnte einen Sieg beisteuern. Die beiden Ersatzspieler Wegner
und Spina gingen im Einzel leer aus.

 

Vorheriger Beitrag
Vorberichte für den 05.10.2019
Nächster Beitrag
Bezirksmeisterschaften 2019

No results found

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü