Nachbericht Westdeutsche Mannschafts-meisterschaften Viertelfinale

LTV Lippstadt – TuS Neuenrade 6:1

Die LTV-Spieler präsentierten sich in diesem wichtigen Spiel um die Qualifikation für die Endrunde der Westdeutschen Mannschaftsmeisterschaften von ihrer besten Seite und traten entsprechend konzentriert auf. Da die Gäste ihr starkes Doppel, bestehend aus den Brüdern Marvin und Veit Bonrath, auf Position zwei stellten, hatten die Nummer 3 und 4 des LTV, Justus Reihs und Max Fortmann, eine hohe Hürde vor der Brust und mussten dementsprechend sich mit 3:1 geschlagen geben. Das zweite LTV-Doppel, Jan Litschke und Tobias Samol, setzten sich dagegen deutlich durch und stellten das 1:1 her. In den Einzeln entwickelten sich Spiele auf gutem Niveau zwischen den beiden NRW-Ligamannschaften. Doch in allen Spielen setzten sich am Ende die LTV’er durch, wobei einzig Max Fortmann in den Entscheidungssatz musste. Am Ende stand ein verdienter 6:1 Sieg zu Buche, der die erhoffte Qualifikation mit sich bringt. Diese steht am 29. Mai an, wo die Gegner Borussia Düsseldorf, TUSEM Essen und TTC Vernich heißen. Hier möchte der LTV, der im Vorjahr den zweiten Platz belegen konnte, gegen die starke Konkurrenz zeigen, dass man sich auch in diesem Jahr zurecht für die höchste Jugendveranstaltung für Nachwuchsmannschaften in NRW qualifiziert hat.

Vorheriger Beitrag
Ergebnisse Stadtmeisterschaften 2016
Nächster Beitrag
Nachbericht NRW-Liga Relegation

No results found

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü