Nachbericht scoreworx Cup 2019

scoreworx Cup des LTV lockt wieder zahlreiche TT-Begeisterte nach Lippstadt

Circa 430 Meldungen verbuchte der LTV Lippstadt beim diesjährigen scoreworx Cup – Fritz Kirsch Gedächtnisturnier, welches in den beiden Sporthallen am Dusternweg wieder auf große Resonanz im Landesgebiet traf. Aber auch aus Hessen und Niedersachsen reisten die Spieler an um sich in über 1.000 Spielen an zwei Tagen mit Gleichgesinnten zu messen. Neben der hohen Anzahl an Meldungen, war es für den Ausrichter erfreulich, dass sich im Jugendbereich einige Kreisvereine in diesem Jahr an dem Turnier beteiligt haben. Anwesend waren TTK Anröchte, DJK Dedinghausen, DJK SR Cappel, TuS Bruchhausen, SSV Meschede, TV Geseke, DJK Bad Westernkotten. Als Ausrichter ist es schön zu sehen, dass auch die heimischen Vereine die Chance ergreifen an einem überregionalen TT-Event dieser Größenordnung teilzunehmen und ihren Nachwuchsspielern diese Möglichkeit geben.

Am besten besucht waren auch in diesem Jahr beim scoreworx Cup die Teamklassen. In der Team I Klasse kam ein LTV-Spieler bis ins Finale, unterlag dort aber den starken Gegnern. Lars Averkamp, Spieler der Landesligamannschaft, holte mit Ex-LTV’er Peter Anders Sieg um Sieg, bevor im Finale die Kräfte schwanden und man mit 0:3 der Kombination Robin Gude (DJK Roland Rauxel)/Maxim Manevich (TTC Herne-Vöde) unterlag, wobei die beiden Einzelpartien knapp im Entscheidungssatz verloren gingen und ein anderer Ausgang durchaus möglich war. Im Team IV Finale stand mit Michelle Wulff/Bastian Wenzel eine gemischte Kombination der DJK Cappel und des LTV. Das junge Team unterlag ebenfalls im Finale, konnte aber mit dem Turnierverlauf sehr zufrieden sein. Ebenfalls auf das Podest spielten sich Rico Hermann (LTV) und Kevin Kolke (TuS Warstein) vor mit ihrem dritten Platz. Auch in der Team V Klasse spielte ein heimisches Team starkes Tischtennis. Konstantin Lödige/Norwin Wilden, beide Nachwuchsspieler des LTV, erreichten das Finale, mussten dort aber dann einem Dortmunder Team zum Sieg gratulieren.

In den Nachwuchsklassen konnten einige Spieler der Nachwuchsschmiede des LTV Lippstadt den Konkurrenzen ihren Stempel aufdrücken. So standen im Finale der Nachwuchs I Klasse zwei Lippstädter im Finale, wo sich Norwin Wilden im Entscheidungssatz gegen Jan Lenz durchsetzen konnte. Die dritten Plätze gingen an den TTK Anröchte, namentlich an Thomas Kerkhoff und Carlos Puruncaja. Im Doppel dieser Klasse triumphierte Jan Lenz mit seinem Partner Leon Specka (SV Westfalia Rhynern). Ebenfalls einen Sieg für den LTV holte das junge Talent Ole Brock. Er gewann die Nachwuchs II Konkurrenz vor seinem Vereinskameraden Marcel Stratmann. Dritte wurden Thomas Hoffjan (RW Stiepel) und Linda Wolf vom LTV. Auch im Doppel ließen die beiden Einzelfinalisten nichts anbrennen und setzten sich gegen eine Paarung vom TTSV Schloss Holte-Sende durch. In den Nachwuchs III und IV Klassen hatte allerdings die weiter angereiste Konkurrenz die Nase vorn. Lukas Brun vom TuS Hiltrup gewann die Nachwuchs III Konkurrenz, Mailin Liehr von der TTG Menden die Nachwuchs IV Klasse.

Eine sehr starke Leistung zeigte mit Miriam Winkel eine heimische TT-Akteurin vom SV BW Eickelborn. Sie gewann die Damen/Herren A Klasse und setzte sich am Ende in einem über 40 Teilnehmer umfassenden Feld verdientermaßen durch. Der Doppel in der Damen/Herren B Klasse blieb durch den Sieg von Marius Thaldorf/Marcel Sisolefsky beim LTV Lippstadt.

Das nächste Großevent des LTV findet am 19./20. Oktobier 2019 mit dem Lippstädter Herbst-Cup statt. Auch hier werden ähnliche Teilnehmerzahlen wie beim scoreworx Cup erwartet.

Menü