LTVer erfolgreich bei den Kreismeisterschaften

Ein überaus erfolgreiches Wochenende haben die TT-Spieler des LTV Lippstadt bei den diesjährigen Kreismeisterschaften hinter sich, die vom TuS Wadersloh ausgerichtet wurden. Insgesamt holte der LTV neun Kreismeistertitel und weitere 16 Podestplatzierungen. In einer quantitativ schwach besetzten Herren A Klasse, an der nur fünf Spieler teilnahmen, überzeugte Tobias Samol vom LTV mit dem Titelgewinn. Nur mit dem schlechteren Satzverhältnis musste der nächste LTV’er, Justus Reihs,
sich mit dem zweiten Platz begnügen. Er schlug Samol zwar im Entscheidungssatz, verlor seinerseits aber gegen Schneider (TV
Fredeburg) nach mehreren Matchbällen. Im Doppel holten beide Spieler zusammen den Kreismeistertitel. Den 2. Platz belegte LTV-Spieler Chris Padubrin an der Seite von Axel Schneider (TV Fredeburg). In der Herren B Konkurrenz hielt Tobias Holthaus die LTV-Fahne hoch. In einer Fünfergruppe holte er den zweiten Platz und verlor im anschließenden Halbfinale denkbar knapp in der Verlängerung des entscheidenden Satzes gegen Walter (TuS Bruchhausen). Der dritte Platz war die Folge.

Im Nachwuchsbereich konnte der LTV vor allem im männlichen Nachwuchsbereich abräumen. Ohne Probleme gewann Marius Goebel die
Schüler A Klasse und zeigte sich dem Rest des Feldes klar überlegen. Der zweite Platz ging nach starkem Turnierverlauf an Bastian Wenzel. Den dritten Platz holte Finn Tschense. Alle drei Spieler vertreten die LTV-Farben. Ebenso waren die Podestplatzierungen bei den B- und C-Schülern in den Händen des LTV. Bei den B-Schülern drehte Marcel Stratmann mit kühlem Kopf einen Satzrückstand gegen seinen Vereinskollegen Jan Lenz in einen 3:1 Sieg, womit er sich den Titel in dieser Altersklasse sicherte. Neben dem zweiten Platz, den Jan Lenz belegt, holte Ole Brock nach starkem Turnier einen verdienten dritten Platz. Er musste Marcel im Halbfinale erst nach fünf Sätzen gratulieren. Bei den C-Schülern siegte er dagegen unangefochten ohne Satzverlust. Den zweiten Platz holte Thorin Wilden, der bis zum Finale auch sehr souverän agierte. Die dritten Plätze gehen ebenfalls an den LTV mit Lukas Rademacher und Richard Gorte.

Bei den Mädchen erreichte Kristin Wolf das Halbfinale, musste sich dort aber Jana Schultza (DJK Cappel) geschlagen geben. Ebenso erging es Linda Wolf in der A-Schülerinnen Klasse. Auch sie scheiterte an Schultza im Halbfinale und holte damit den dritten Platz. Bei den B-Schülerinnen gewann Jule Wilden mit ihrer Mannschaftskollegin Julia Rademacher den Titel im Doppel. Im Einzel musste sich Wilden mit 1:3 im Finale Zoey Grau (SV Holzen) geschlagen geben und landete auf dem zweiten Platz.

Die Spieler des LTV können durch ihr gutes Abschneiden auf viele Startplätze bei den Bezirksmeisterschaften im Oktober hoffen.

Menü