Große Enttäuschung bei B-Schülern

Favorisierte Lippstädter unterliegen dem TTV Letmathe im Finale der Bezirksmannschaftsmeisterschaften mit 1:4

So gar nicht nach dem Geschmack der B-Schüler des LTV verliefen die Bezirksmannschaftsmeisterschaften in Büren. Als favorisierte Mannschaft gestartet – immerhin hatte man mit Jonas Kramer und Finn Tschense zwei WTTV Endranglistenspieler an Bord – unterlag man dem TTV Letmathe im Finale mit 1:4. Knackpunkt war hier das Doppel von Kramer/Tschense, welches sie nach 2:0 Satzführung noch abgeben mussten. Bei einem Sieg wäre der LTV in den letzten beiden Spielen favorisiert gewesen und der Plan wäre möglicherweise noch aufgegangen. So musste man dem Team aus Letmathe zum verdienten Titel gratulieren. Die Niederlage ist umso ärgerlicher, da die Mannschaft auf Landesebene ein Heimspiel gehabt hätte, da der LTV die WTTV-Meisterschaften ausrichten wird.

Bis zum Finale hatte sich das Team, bestehend aus Jonas Kramer, Finn Tschense und Jakob Naouri Khoualdia, souverän präsentiert, war allerdings in den Begegnungen gegen RW Stiepel und TTC Altena auch klar der Favorit. Beide Spiele wurden mit 4:0 gewonnen. Im Finale war im Vorfeld klar, dass das Spiel eng verlaufen würde. Erster Rückschlag war die Niederlage von Kramer gegen Yenen, der Kramer mit hohem Tempo im offenen Spiel immer wieder vor Probleme stellte. Khoualdia präsentierte sich gut, unterlag aber in beiden Spielen, in die er als Außenseiter ging. Nach der Niederlage im Doppel war der Traum vor heimischem Publikum um den Landestitel spielen zu können ausgeträumt. Da alle Spieler altersbedingt ihr letztes B-Schülerjahr gespielt haben, war es gleichzeitig auch die letzte Chance dazu. Den Ehrenpunkt im Finale holte Finn Tschense.

Menü