465 Meldungen beim scoreworx Cup

Jakob Naouri Khoualdia, Justus Reihs/Jonas Kramer und Marcel Stratmann holen Einzel- und Teamtitel beim TT-Turnier des LTV Lippstadt

Trotz Ferienzeit und tollem Frühlingswetter war der scoreworx-Cup des LTV Lippstadt auch in diesem Jahr mit 465 Meldungen an zwei Tagen wieder sehr gut besucht. Dabei konnten sich vor allem die Nachwuchsklassen wieder auszeichnen. Wo andere Turniere so ihre Probleme haben, waren beim scoreworx Cup durchgängig große Teilnehmerfelder zu verzeichnen. Alleine in der Nachwuchsklasse III gingen 42 Kinder und Jugendliche an den Start. Hier holte Paul Schreiber vom FC Schalke 04 den Titel. In der Nachwuchsklasse II gewann vom LTV Marcel Stratmann die Einzelkonkurrenz. Im Finale behielt er mit 3:0 Sätzen die Oberhand gegen Stefan Knappmeyer vom TTC Mennighüffen. Dritte Plätze gingen an die LTV-Spieler Ricardo Osburg und Lars Wegner. In der Nachwuchsklasse I holte mit Jannes Mähling ebenfalls ein LTV’er mit dem dritten Platz eine Platzierung auf dem Siegerpodest. Und auch in der Nachwuchs IV Klasse war der LTV durch Antonino Spina als Dritter auf dem Podest vertreten. Mit seinem Bruder Davide holte er sich außerdem noch den Doppeltitel. Dies schafften auch die LTV’er Henri Wolf und Ricardo Osburg in der Nachwuchs III Klasse.

Auch bei den Erwachsenen konnten die heimischen Akteure Akzente setzen. Allen voran der zwölfjährige Jakob Naouri Khoualdia, der sich in der Herren C Klasse als einer von 40 gestarteten Spielern den Titel im Einzel holte und in seinen sieben Begegnungen ungeschlagen blieb. Gleiches schafften Justus Reihs und Jonas Kramer in der Team II Klasse. Im Finale setzten sie sich denkbar knapp mit 3:2 gegen Feldmann/Seifert aus Wuppertal durch. Dabei konnte Jonas Kramer im entscheidenden letzten Einzel vier Matchbälle abwehren und am Ende doch noch den Titel bejubeln.

Die größte Konkurrenz stellte die Team IV Klasse mit 70 Meldungen dar. Hier gewann Jonas Cordes vom TuS Wadersloh zusammen mit Michael Aust vom TTC Niederbergheim.

Die Teilnehmer kamen zum scoreworx Cup erneut aus ganz Deutschland angereist. Teilnehmer aus Hessen, Niedersachsen, Baden-Württemberg, Bayern, Sachsen, Schleswig-Holstein und dem Rheinland bereicherten die Konkurrenzen, die ansonsten aus Teilnehmern bestand, die aus ganz NRW nach Lippstadt gereist waren. Die Turnierleitung schaffte es trotz der großen Teilnehmerfelder und über 1500 Spielen die Wartezeiten im Rahmen zu halten und eine nahezu reibungslose Organisation auf die Beine zu stellen, wofür die Teilnehmer schon vor Ort viel Lob aussprachen. Dabei waren die 27 Turniertische von den frühen Morgenstunden bis spät in den Abend fast durchgängig besetzt.

 

Vorheriger Beitrag
scoreworx Cup 2018
Nächster Beitrag
Intensivlehrgang der Nachwuchsspieler

No results found

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

War wieder einmal ein tolles und gut organisiertes Turnier. Macht immer wieder Spaß zu euch zu kommen. Das ganze “Drumherum” stimmt einfach…

Antworten

Schreibe einen Kommentar zu TT-Gaul Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü